Veröffentlicht inNorddeutschland

Nordsee: Heftiges Video! Gefährliches Tier betritt zugefrorenen Fluss – und kämpft kurz danach um sein Leben

Plötzlich ging es um Leben oder Tod! Nachdem ein Raubtier auf einen zugefrorenen Fluss nahe der Nordsee einbrach, griff eine Familie zur Kamera.

© IMAGO / SNA

Nordsee: Diese 5 Strände musst du gesehen haben

Wir stellen 5 Nordsee-Strände vor, die du unbedingt gesehen haben musst.

In einem zugefrorenem Fluss in der Nähe der Nordsee hat ein Raubtier binnen weniger Sekunden um sein Überleben kämpfen müssen.

Eine Videoaufnahme zeigt den Eiseinbruch des Tieres und lässt Experten mit einem klaren Urteil zurück. Was war da los an der Nordsee?

Nordsee: Frostiges Wetter lässt Harle frieren

Über mehrere Tage zeigte das Thermostat in der ostfriesischen Ortschaft Harlesiel nicht mehr über null Grad Celsius. Der frostig-kalte Wintereinbruch sorgte bereits nach einiger Zeit dafür, dass der namensgebende Fluss des Ortes vereiste.

Einige Zentimeter dick scheint das Eis geworden zu sein, wie aus dem Video zu entnehmen ist. Doch nicht dick genug, wie sich am vergangenen Wochenende für einen Wolf herausstellte. Binnen weniger Sekunden begann für ihn ein Kampf ums Überleben.

+++ Nordsee: Aufwühlende Szenen am Meer lassen Menschen nachdenklich zurück – „Wunder“ +++

Nordsee: Wolf kämpft im Eis ums Überleben

Hinter einem Gerüst an der Harle entdeckte eine Familie den zu ertrinken drohenden Wolf und griff sofort zum Telefon. Sie alarmierten laut Informationen des „NDR“ die Polizei und begannen bereits vor dem Eiseinbruch den Wolf mit ihrer Handykamera aufzunehmen.

Zu sehen ist, wie das Raubtier gutmütig über das Eis tappte, welches nach einigen Metern zu brechen begann. Im Eis eingebrochen versuchte sich der Wolf auf seinen vorderen Pfoten mit voller Kraft zurück aufs Eis zu heben, doch die Eisdecke war zu dünn.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Unermüdlich zerrte sich das Tier ans Ufer. Wo es ihn nach kurzer Zeit unbeeindruckt vom Fluss wegtrieb. Ohne sichtbare Folgen flüchtete der Wolf nach dem kurzen Schock zurück auf ein anliegendes Feld.


Mehr News rund um die Nordsee:


Gegenüber dem „Norddeutschen Rundfunk“, welcher das Video in den sozialen Medien veröffentlichte, bestätigten Experten, dass es sich bei dem Tier um einen Wolf handelt. (msk)