Nordsee: Viele Urlauber stornieren gerade ihre Reise – aus DIESEM Grund

Urlauber an der Nordsee, hier mit der Baltrum-Fähre
Urlauber an der Nordsee, hier mit der Baltrum-Fähre
Foto: imago

Das Hin und Her mit den Corona-Regelungen haben bestimmt viele schon längst satt. Nach vier Wochen mit weitgehend gelockerten Maßnahmen kehrten wieder strengere Vorkehrungen zurück. Ob an der Ost- oder Nordsee, sie gelten auch für Urlauber.

Für einige ist das zu viel. Seitdem die verschärften Regelungen greifen, gibt es an der Nordsee eine Stornierungs-Welle. Urlaub gerne, aber nicht so.

Nordsee: Viel Aufwand für Ungeimpfte

Der viele Aufwand betrifft vor allem Ungeimpfte. Die sind nämlich wieder zu Corona-Tests verpflichtet. Das macht weder den Urlaubern noch den Hotelbesitzern Freude.

+++ Ostsee: Hier startet ein einzigartiges Spektakel – aber es gibt eine wichtige Info +++

---------------

10 Tipps für Urlaub an der Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

Ungeimpfte Urlauber müssen seit dem 23. August bei der Anreise in ihren Hotels ein negatives Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 24 Stunden sein darf. Alle 72 Stunden muss dann ein neuer negativer Test vorgezeigt werden. Vermischen sich Hotel- und Restaurantgäste, wie es an der Nordsee oft der Fall ist, muss sogar jeden Tag ein neuer Test gemacht werden.

+++ Sylt: Journalistin macht Urlaub auf der Insel und ist fassungslos – „Das ist eine Strafe“ +++

„Unmut bei ungeimpften Hotelgästen“ sei schon da, sagt der Inhaber eines Hotels in Niebüll gegenüber der „SHZ“. Eine weiter Inhaber bestätigt: „Einige Gäste sind schon stinkig.“ Es gebe bereits sogar die ersten Stornierungen wegen der Testpflicht. „Wenn die Tests ab 11. Oktober selbst bezahlt werden müssen, wird unsere Branche den nächsten Knick erfahren“, sorgt sich eine Agenturleiterin.

---------------

Das sind die nordfriesischen Inseln:

  • Die nordfriesischen Inseln liegen vor der Westküste Schleswig-Holsteins im nordfriesischen Wattenmeer, einem Teil der Nordsee.
  • Neben den größeren Inseln Sylt, Föhr, Amrum, Pellworm und Nordstrand gibt es kleinere sogenannte Halligen.
  • Sie alle gehören zum Kreis Nordfriesland.

---------------

Das Testen ist durch die Schließung vieler Testzentren nicht mehr so einfach wie noch vor einem Monat. Ungetestete Urlauber, die erst abends ankommen, müssten manchmal sogar abgewiesen werden oder im Auto übernachten, berichtet das „Nordfriesland Tageblatt“.

Die Testzentren haben dann nämlich zu. Und auch für ältere Gäste birgt die Testpflicht Schwierigkeiten, weil sie die negativen Tests teilweise schon vor der Anreise digital nachweisen müssten. Das würden manche nicht schaffen.

+++ Sylt: Hier steht ein Mann einer großen Gefahr gegenüber – „Du lebst noch?“ +++

---------------

Das sind die ostfriesischen Inseln:

  • Die ostfriesischen Inseln sind eine Gruppe sieben deutscher Nordseeinseln.
  • Dazu zählen Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge.
  • Die Inseln liegen aufgereiht vor der niedersächsischen Festlandsküste, entlang der ostfriesischen Halbinsel.
  • Die Inselgruppe erstreckt sich über rund 90 Kilometer Länge von West nach Ost zwischen den Mündungen von Ems und Jade beziehungsweise der Weser, und zwischen 3,5 und 10 Kilometer dem Festland

---------------

Nordsee: Polizeispielen ist nicht ihre Aufgabe

Abgesehen von der Sorge um weitere Stornierungen bringe es den Hotelbetreibern auch keinen Spaß mehr, wieder verstärkt die Polizei zu spielen. Das passe nicht zu einem herzlichen Gastgeber.

---------------

Mehr News von der Nordsee und der Ostsee:

---------------

Zum Glück sind aber bereits viele der Gäste geimpft, sodass die „Nordsee-Polizei“ nicht mehr allzu oft zum Einsatz kommen muss. (fk)