Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee: Anwohnern platzt der Kragen – hier sind Urlauber nicht erwünscht

Rügen

5 Fakten über die größte deutsche Insel

Anwohner einer Gemeinde an der Ostsee haben genug von den vielen Urlaubern.

Mit einer klaren Forderung wollen die Menschen auf der Ostsee-Insel Rügen nun die überdrüssigen Touristen in ihrer Ortschaft in Schach halten.

Ostsee: Ein Dorf hat genug von den Touristen

Von der B196 Altensien abgefahren, erreichen Autofahrer nach kurzer Zeit die Straße „Mortizdorf“. Die Hauptstraße und Sackgasse des gleichnamigen Ortsteils von Sellin endet für Autos nach einigen Hunderten Metern am Hotel Moritzdorf.

+++ Travemünde: Krasses Gefährt! Menschen stauen, was hier in der Ostsee unterwegs ist +++

Theoretisch sollten hier, insbesondere seit der Schließung des Hotels, ausschließlich Einwohner durch die Ortschaft fahren – und zwar in Schrittgeschwindigkeit.


Das ist Rügen an der Ostsee:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 70.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

Doch dem ist nicht so – und das schon seit einiger Zeit, wird in einem Artikel der „Ostsee Zeitung (OZ)“ deutlich. Einwohner berichten mitnichten von einem ruhigen und sicheren Ortsteil an der Sackgasse. Urlauber mit Auto und Fahrrad würden sich nicht an die Richtgeschwindigkeit halten, heißt es.

+++ Ostsee: Diese Region sorgt für mächtig Ärger – „Weit entfernt vom Normalzustand“ +++

In Moritzdorf auf Rügen haben die Einwohner nun zum Ausschuss eingeladen, um über Vorschläge zum Thema Verkehrsberuhigung zu diskutieren. Dabei haben sie klare Vorstellungen über die Handhabung mit den Touristen in ihrem Dorf.

Ostsee: Das fordern die Einwohner

Ein junger Moritzdorfer orientiert sich an den Gemeinden Hiddensee und Putgarten, welche auf Rügen als Vorreiter in Sachen Autofreiheit gelten.

Auch in Moritzdorf soll der Autoverkehr teilweise verboten werden: Nur noch Anwohner sollen in die Sackgasse, die den ganzen Ort umfasst, fahren dürfen, fordert der Insulaner in der „OZ“.


Mehr News von der Ostsee und Rügen:


Vor allem nach der Schließung des Hotels habe man gemerkt, welche Vorteile eine Abnahme des Urlaubsverkehrs bringe. Ohne Autoverkehr sei es viel entspannter für Kinder, aber auch für die Feriengäste, erklärte eine Frau der „Ostsee Zeitung„.

In dem kleinen Ort seien am Ende dann auch eher die Autos der Touristen als die Urlauber selbst unwillkommen.

+++ Ostsee: Restaurant-Besitzer platzt der Kragen – unfassbar, wie sich Gäste aufführen +++

Auch an der Nordsee auf Sylt wird immer wieder über ein Verbot von Autos diskutiert. >>> Hier kannst du mehr dazu lesen. (msk)