Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee: Kind schmeißt Frisbee-Scheibe am Meer – dann knallt es zwischen mehreren Erwachsenen

Die Ostsee

Fünf Fakten über das Baltische Meer

An der Ostsee ist einiges los: Das Segelevent „Travemünder Woche“ in Lübeck ist in die 133. Runde gestartet. Mit Regatta, Essensmeile und Musikevents lockt Travemünde Besucher an die Küste.

Auch viele Kinder vergnügen sich auf dem Event an der Ostsee. Eines von ihnen löste jetzt vollkommen unverschuldet eine Schlägerei aus. Der Grund ist tatsächlich eine Frisbee-Scheibe.

Prügelei an der Ostsee

Bis Sonntag (31. Juli) können sich Besucher auf ein vielfältiges Programm der „Travemünder Woche“ freuen. Unter anderem tritt Bürgermeister Jan Lindenau im kommentierten Showrennen in der Trave gegen Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack an.

Auch viele Kinder tummeln sich um die Boote und Essensstände. Einige spielten am Sonntagnachmittag Frisbee. Die Frisbee-Scheibe wurde dabei unerwartet zum Auslöser einer Prügelei.

+++ Ostsee: Urlaubs-Ort feiert sich für tolle Idee, aber viele Menschen werden darunter leiden +++

Travemünde Ostsee
Travemünder Woche an der Ostsee. Foto: picture alliance/dpa | Markus Scholz

+++ Ostsee: Schon wieder! Gleich zwei unheimliche U-Boote aufgetaucht – Menschen fürchten „Katastrophe“+++


10 Tipps für Urlaub an der Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

Fünf Personen sind leicht verletzt worden. Ein Kind habe die Frisbee-Scheibe aus der einen Gruppe heraus in Richtung der anderen Gruppe geworfen, sagte eine Polizeisprecherin. Es sei niemand getroffen worden. Dennoch hätten sich Personen aus der Gruppe darüber sehr aufgeregt, sodass sich zunächst ein verbaler Streit und schließlich ein „Handgemenge“ entwickelt habe.

+++ Rügen: Hier spielen Menschen mit ihrem Leben – Insel-Fans sind fassungslos +++

Elf Personen beteiligt

An dem Streit am Sonntagnachmittag waren nach Polizeiangaben insgesamt elf Personen beteiligt. Gegen einige der Streithähne wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Die Polizei ermittelt sogar wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.


Mehr News von der Ostsee:


Insgesamt wurden nach Angaben der Polizeisprecherin seit Eröffnung der Travemünder Woche am Freitagabend sieben Platzverweise ausgesprochen. Zwei Personen wurden nach Angaben der Sprecherin vorübergehend in Gewahrsam genommen. (dpa/llw)