Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee: Fischbrötchen-Versicherung schützt vor gefräßigen Dieben!

Fischbrötchen sind an der Ostsee ein Muss! Doch es gibt ein Problem: Möwen stehlen diese nur zu gerne, jetzt gibt es eine Lösung.

u00a9 IMAGO / Roland Hartig

Wie entstehen eigentlich Ebbe und Flut?

Ebbe und Flut ist für Küstenbewohner nichts Ungewöhnliches. Doch wie entsteht dieses Naturphänomen? Wir erklären es Dir in diesem Video.

Bald ist es so weit – der Urlaub an der Ostsee steht für viele Reisende kurz vor der Tür. Was ist ein Muss, wenn ein Aufenthalt in Norddeutschland geplant ist? Richtig, ein Fischbrötchen!

Dieser maritime Klassiker ist an der Ostsee fast an jeder Ecke zu finden. Doch nicht nur Touristen und Einheimische sind begeistert von der Spezialität, auch das Tierreich sieht diese als leicht zu fangendes Futter an…

Ostsee: Mittel gegen Möwen-Attacken

Fischbrötchen-Liebhaber aufgepasst: Ein cleverer Gastronom in Warnemünde hat genug von den dreisten Möwen-Attacken und bietet jetzt die erste Fischbrötchen-Versicherung an! Nemo Borowski von der Wal-Bar hat diese einzigartige Lösung entwickelt, nachdem seine Gäste immer wieder von gefräßigen Möwen bestohlen wurden.

„Innerhalb der ersten drei Tage nach unserer Eröffnung wurden wir von 30 Möwenattacken heimgesucht,“ erzählt Borowski der „Ostsee Zeitung“ (OZ). „Diese Vögel sitzen auf dem Dach und warten nur darauf, zuzuschlagen.“ Urlauber müssen immer auf der Hut sein!

+++ Ostsee: Luxus-Urlauber kriegen den Hals nicht voll! „Haben hohe Erwartungen“ +++

Ostsee: geniales Konzept für Urlauber

Die neue „Möwen-Police“ garantiert, dass jeder Kunde, dem ein Fischbrötchen von einer Möwe geklaut wird, sofort Ersatz bekommt. Doch es gibt auch klare Regeln, wann diese Absicherung greifen soll: Diese Versicherung gilt nur auf dem Gelände der Wal-Bar und der Diebstahl muss unmittelbar nach dem Kauf erfolgen.


Hier mehr lesen:


Borowski zeigt sich gegenüber der OZ zuversichtlich, dass seine Gäste die Versicherung nicht ausnutzen werden. „Das Füttern der Möwen ist verboten und wird streng geahndet. Außerdem würde sich niemand freiwillig diesen schmerzhaften Angriffen aussetzen.“