Veröffentlicht inNorddeutschland

„Rote Rosen“ (ARD): Darsteller sorgen für Diskussionen unter Fans – „Gehört hier nicht her“

Unter treuen Fans der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ ist mal wieder eine Diskussion entstanden. Können diese Darsteller wirklich überzeugen?

u00a9 IMAGO / Dean Pictures

”Rote Rosen”: Das ist die beliebte Telenovela im Ersten

Rote Rosen ist eine der am längsten laufenden Telenovelas im deutschen Fernsehen.

Der Erfolg der beliebten ARD-Telenovela „Rote Rosen“ basiert vor allem auf der starken emotionalen Verbundenheit der Zuschauer mit den Figuren. Über Jahre hinweg lernen sie bestimmte Figuren kennen und schätzen. Doch bei manch einer Figur herrscht Uneinigkeit unter langjährigen Fans – so auch in diesem Fall.

Diese Figur ist bereits seit 2012 ein fester Bestandteil von „Rote Rosen“ in der ARD und hat sicherlich seit Einstieg in die Serie das größte Wachstum vorzuweisen. Unter Zuschauern ist eine Diskussion entbrannt: Können sie die Fans für sich gewinnen?

„Rote Rosen“ (ARD): Diskussion unter Fans

Es geht um Lilly, die Tochter von Dr. Britta Berger, gespielt von Schauspielerin Jelena Mitschke. Treue Fans und besonders aufmerksame Zuschauer von „Rote Rosen“ wissen es schon seit langem: Die kleine Lilly Berger wird nicht von einer, sondern gleich zwei Schauspielerinnen verkörpert. Lilly und Lylou Röder sind Zwillinge und zählen zu den jüngsten Mitgliedern im Cast der Telenovela. Doch scheinbar konnten sie nicht die Herzen aller Fans erobern…

Bereits seit 2012 sind die beiden in der ARD-Serie als Lilly Berger zu sehen. Doch die Figur konnte sich über die Jahre nicht nur Freunde machen. „Beide sind furchtbar in der Rolle“ oder „spielen können die zwei leider nicht so gut“. Das sind nur einige der fiesen Kommentare, die die beiden Darstellerinnen schon über sich ergehen lassen mussten. Bedauerlicherweise kein Einzelfall, sondern Realität für Mitwirkende bei „Rote Rosen“. Für manch einen Fan scheinen nach jahrelangem Schauen gerne mal die Grenzen zwischen Rolle und Darsteller zu verschwimmen.

+++ „Rote Rosen“: ARD beendet Spekulationen – jetzt steht es fest +++

„Rote Rosen“ (ARD): „Beide so toll“

Doch bei der Kritik handelt es sich lediglich um Einzelfälle. Eine breite Mehrheit der Zuschauerschaft ist begeistert über die Entwicklung der beiden jungen Darstellerinnen. „Sie spielen beide so toll“, lobt eine Frau die Leistung. Jemand anderes fügt hinzu: „Beide haben mit den Jahren ihr schauspielerisches Talent weiter entwickeln können und ich finde die beiden einfach toll.“ Auch den anderen jüngeren Schauspielern scheinen die Unterstützung der Fans gewiss: „Das gehört hier zwar nicht her, aber einfach toll und unglaublich talentiert die kleine Henni ist.“


Erfahre mehr:


Auch die Produzenten scheinen schwer begeistert von der Arbeit der beiden zu sein, immerhin gehören sie seit Jahren zum festen Cast in Lüneburg. Bald schon erfolgt dann die nächste Ehrung für die zwei: Sie werden bald ihre eigenen Autogrammkarten erhalten.