Veröffentlicht inNorddeutschland

Rügen: Menschen sind genervt von diesen Einschränkungen – „Das ist eine Zumutung“

Rügen Radweg.png
Rügen: Achtung Baustelle! Diese Umstände bringen die Insulaner auf die Palme Foto: IMAGO / imagebroker / IMAGO / mhphoto

Was ist denn da los auf der Ostseeinsel Rügen? Gleich mehrere Baustellen sorgen derzeit bei den Menschen vor Ort für ordentlich Frust und Ärger. Aktuell sollen auf der Insel einige Radwege erneuert werden. Die betroffenen Radwege werden durch die Baumaßnahmen gesperrt.

Dabei weichen die Radfahrer natürlich auf die normalen Straßen aus, was für zusätzlichen Stress bei den Autofahren auf Rügen sorgt: Denn diese müssen auf die Bremse treten.

Rügen: Ärger über gesperrte Radwege

Eine Frau auf Facebook macht in einer Rügen-Gruppe zu dem Thema aufmerksam und sucht jemanden, der ihr Klarheit über die Dauer der Sperrungen verschaffen kann.

+++ Wolf in MV soll Grauenhaftes angerichtet haben – jetzt gibt es Kritik von ganz oben +++

Sie stellt in dem Beitrag fest: „Ich würde gern mal wissen, ob Informationen zu dem Radwegebau auf Rügen vorliegen. Mittlerweile sind kilometerlange Radwege gesperrt. Deswegen müssen Autofahrer, die aus Sassnitz kommen oder nach Sassnitz wollen, weite Strecken 50 kmh fahren, weil Radfahrer auf der Straße fahren müssen.“

—————

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

—————

Dass einige Radwege erneuerungswürdig sind, stellt sie dabei nicht in Frage, aber dennoch habe sie das Gefühl, dass die Reparaturen unnötig in die Länge gezogen werden. Vor allen Dingen sieht sie eine potentielle Überlastung der Infrastruktur, wenn bald wirklich wieder Touristen erlaubt sind.

Das bleibt ja bisweilen noch verboten, was für einen weiteren Aufreger auf Rügen und in Mecklenburg-Vorpommern geführt hat (>>> Hier kannst du mehr dazu erfahren).

„Das ist schon jetzt manchmal eine Zumutung. Was soll das werden, wenn tatsächlich wieder Urlauber da sind? Das gibt doch ein Chaos auf den Straßen. Wie denken sich die Verkehrsplaner das? Vielleicht wisst ihr etwas dazu?“

Einige Menschen zeigen eine ähnliche Aufgebrachtheit und würden auch gerne wissen, wann die Radwege wieder frei sind.

Dabei teilen nach und nach andere Bewohner der Insel mit, welche Radwege schon wieder frei und wo die Bauarbeiten noch im vollen Gange seien:

  • „Der Radweg an B96 von Sagard bis Bergen wurde repariert und ist wieder freigegeben.“
  • „Der Radweg von der B96 bis Mukran ist in Arbeit, der Abschnitt von Mukran bis Sassnitz ist danach als nächstes dran. Dort wurde gestern gefräst.“
  • Für den Radweg Serams nach Zirkow soll der Baustart im Oktober sein.

Zumindest wird was gegen die baufälligen Radwege gemacht und es gibt ja nicht nur Nachteile durch das langsamere Fahren.

————-

Mehr News von der Ostsee:

————-

Ganz nach dem Motto der Entschleunigung stellt ein Mann fest: „Langsam fahren und einfach mal genießen, was ihr sonst nicht seht.“ (pag)