Veröffentlicht inNorddeutschland

Rügen: Diese Millionen-Attraktion macht dicht, Besucher-Ansturm erwartet – „Nicht mehr lange betretbar “

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Die Insel Rügen ist für viele Ostsee-Urlauber ein beliebtes Reiseziel und kann als touristische Hochburg bezeichnet werden. Grund dafür sind die feinsandigen Strände und das große Gast- und Kulturangebot. Wir verraten euch fünf Dinge, über die malerische Insel in Mecklenburg-Vorpommern, die Du vielleicht noch nicht wusstest.

Ein beliebter Ort auf Rügen wird bald für immer gesperrt. Wer ihn nochmal in seiner alten Form sehen möchte, sollte sich langsam beeilen.

Die Insel Rügen rechnet vor der Schließung nochmal mit deutlich mehr Besuchern.

Rügen: Diese Attraktion wird gesperrt

Die Nachricht ist bereits schon länger bekannt: Der Königsstuhl mit seinem phänomenalen Blick auf die Ostsee macht dicht. Schon seit Jahrzehnten ist er einer der größten Attraktionen auf Rügen und wurde von Millionen von Menschen besucht.

—————

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 70.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

—————

+++ Sylt zieht Preise für Urlauber an! Der Grund bringt viele auf die Palme +++

Zukünftig sollen Besucher über eine neue Aussichtsplattform – den sogenannten Königsweg – über den Kreidefelsen schweben (hier mehr dazu).

Noch bis Ende Juni können Gäste den alten Königsstuhl besichtigen und die Aussicht von dort genießen. Kurz vor der Schließung des Wahrzeichens gibt es für Besucher ein besonderes Programm.

+++ Fehmarn: Kleiner Unfall einer Frau deckt große Missstände auf – „Nicht so schön“ +++

Besondere Angebote auf Rügen geplant

Gesine Häfner vom Nationalpark-Zentrum kündigt an: „Wegen der bevorstehenden Schließung des Königsstuhls haben wir jetzt viele Ausklangmomente.“ Angeboten wird ein Malkurs, für Kinder gibt es eine Kreidewerkstatt und zusätzlich ist eine kulturhistorische Führung geplant.

Häfner stellt sich außerdem auf mehr Besucher als sonst ein: „Wir rechnen mit mehr Besuchern, weil der Königsstuhl nicht mehr lange betretbar ist.“

—————

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

—————

An der neuen Aussichtsplattform wird seit vergangenem Jahr gearbeitet. Einen konkreten Eröffnungstermin gibt es bis jetzt noch nicht, aber aktuell wird dafür der Frühherbst angestrebt. (dpa/fk)