Rügen: Familie macht Insel-Urlaub – Zuhause steht sie vor dem Nichts

Ob sich die Familie im Urlaub auf Rügen erholen kann? (Symbolbild)
Ob sich die Familie im Urlaub auf Rügen erholen kann? (Symbolbild)
Foto: imago stock&people & picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum

Wie viele andere Menschen auch, bricht eine Familie in diesen Tagen auf in Richtung Rügen. Eine Woche Urlaub. Raus aus dem Alltag.

Doch für diese Familie gibt es keinen Alltag mehr, wie er mal war. Die Flut hat ihn zerstört. Jetzt hat sie eine Einladung auf die Insel Rügen bekommen, „um einfach ein ganz ganz kleines bisschen Normalität zurück zu bringen“, wie die Gastgeberin bei Facebook schreibt.

Rügen: Eine Familie mit einem halben Jahr alten Kind

Sie hätten überlegt, ob sie es öffentlichen machen. Jetzt haben sie sich dazu entschieden. „Am Samstag kommt eine Familie mit einem halben Jahr alten Kind aus Ahrweiler zu uns“, schreibt die Frau bei Facebook.

+++ Fehmarn: Frau kommt seit 20 Jahren auf die Insel, doch DAS hat sie noch nie gesehen +++

Der Kreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz wurde von der Flut besonders schlimm getroffen. Die Bilder vom Jahrhunderthochwasser in der Eifel in diesem Sommer gingen um die Welt. Es sind schreckliche Bilder. Bilder von Verwüstung und Zerstörung.

Unwetter mit ungewöhnlich starken Regenfällen hatten am 14. und 15. Juli eine Hochwasserkatastrophe ausgelöst. Ganze Landstriche wurden von den Wassermassen regelrecht weggerissen oder verwüstet. Alleine im Ahrtal kamen mindestens 134 Menschen ums Leben.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Eine Woche Urlaub in ihrem Mobilheim hätten sie der Familie geschenkt, schreibt die Frau bei Facebook und formuliert diesen Wunsch: „Wir würden euch bitten, wenn zum Beispiel noch Baby Kleidung oder Ähnliches übrig ist, sich bei uns zu melden.“

Rügen: Die Anteilnahme ist groß

In den Kommentaren schreiben einige, dass sie noch Babysachen hätten und sich melden würden.

+++ Schwerin: Anblick in der Stadt macht die Menschen traurig – dieses Foto ist der Auslöser +++

Kommentare und Reaktionen hat der Beitrag viele ausgelöst. Der Respekt für die Aktion sind groß. Hier ein paar der Reaktionen:

  • „Das finde ich ganz toll.“
  • „Ganz große Sache, Respekt“
  • „Das find ich toll von euch“
  • „Ihr habt euer Herz am richtigen Fleck!“
  • „Ihr habt meine Hochachtung für das.“
  • „Es gibt sie doch noch, die Menschen mit Herz. Finde ich Klasse.“

Für den Aufbau in der Flutregion wurde diese Woche Gelder zugesagt. Der Bundestag hat milliardenschwere Hilfen für die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen beschlossen.

Für den Wiederaufbau sollen in den nächsten Jahren insgesamt rund 30 Milliarden Euro ausgezahlt werden. Am Freitag soll der Bundesrat die Neuregelungen in einer Sondersitzung billigen.

---------------

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

---------------

Der Familie ist zu wünschen, dass sie ein paar gute Tage auf der Insel verbringen kann in dieser sehr schweren Zeit. (kbm mit dpa)