Rügen-Vorpommern: AfD veranstaltet Infostand – dann kommt einer vorbei, dem das überhaupt nicht passt

Ein Stand der AfD sorgte für Ärger in Rügen-Vorpommern.
Ein Stand der AfD sorgte für Ärger in Rügen-Vorpommern.
Foto: dpa/Armin Weigel

Auf dem Neuen Markt in Stralsund im Kreis Rügen-Vorpommern kam es am vergangenen Wochenende zu einer heiklen Auseinandersetzung.

In der beschaulichen Stadt in Rügen-Vorpommern musste deshalb sogar die Polizei gerufen werden.

Rügen-Vorpommern: Rangelei an politischen Infostand

Von der Polizei heißt es, dass es im Umfeld eines Infostandes des AfD-Kreisverbands Vorpommern-Rügen zum Thema „Corona-Demokratie und Menschenrechte“ auf dem Neuen Markt in Stralsund zu einer Auseinandersetzung gekommen war.

+++ Ostsee: Urlauber umgehen Verbot mit Trick – Manuela Schwesig macht DAS +++

Dort beleidigte wohl ein 58-jähriger Passant die Veranstalter, riss Infomaterial herunter und ging dann einfach weiter. Das ließen sich die Verantwortlichen anscheinend nicht gefallen.

Drei Teilnehmer des Infostandes sollen dem Mann gefolgt sein, woraufhin es laut Polizei zu einer kurzen Rangelei kam.

+++ Rügen: Ärchäologen machen aufsehenerregenden Fund – sie wissen sogar, wem er gehörte +++

Rügen-Vorpommern: Beamte konnten weitere Ausschreitungen verhindern

Vor Ort eingesetzte Beamte kamen dazu und nahmen die Personalien aller Beteiligten auf. Gemeinsam mit den angeforderten Unterstützungskräften wurden Anzeigen wegen des Verdachts der Körperverletzung und Beleidigung aufgenommen.

---------------

Mehr News von der Ostsee:

---------------

Der Infostand war zuvor durch die zuständige Versammlungsbehörde genehmigt worden.

+++ „Mein Schiff“: Tiefschlag für Kreuzfahrt-Fans! Aber für manche gibt es eine Ausnahme +++

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.