Veröffentlicht inNorddeutschland

Sankt Peter-Ording: Spaziergänger finden leblose Person im Meer – doch ihre Hilfe kommt zu spät

SPO Einsatz.png
In Sankt Peter-Ording wurde eine leblose Person im Wasser gefunden (Symbolbild). Foto: IMAGO / vmd-images / IMAGO / Chris Emil Janßen

Erst am Mittwoch hatte eine Frau in Sankt Peter-Ording unglaubliche Szenen beobachtet. Denn am Strand lag augenscheinlich eine Leiche, umkreist von zahlreichen Einsatzkräften. Dabei handelte es sich allerdings nur um Dreharbeiten für einen Film (MOIN.DE berichtete).

Nur einen Tag später holte die Realität in Sankt Peter-Ording allerdings auf.

Sankt Peter-Ording: Spaziergänger entdeckten einen im Wasser treibenden Körper

Die Freiwillige Feuerwehr Sankt Peter-Ording berichtet aktuell über einen Einsatz am späten Donnerstagabend.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen

Spaziergänger entdeckten einen Körper im Wasser. Dieser soll sich 1,5 Kilometer südlich von der „Arche Noah“ befunden haben. Daraufhin verständigten die Passanten auf der Stelle die Rettungskräfte.

+++ Norderney: Die ersten Urlauber dürfen auf die Ostfriesischen Inseln! Was du jetzt wissen musst +++

Bei der Ankunft der Feuerwehr waren Polizei und Rettungsdienst bereits vor Ort und konnten bestätigen, dass die Person höchstwahrscheinlich bereits verstorben sei.

————

Weitere News von der Nordsee:

————

Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen in Überlebensanzügen ins Wasser und stellten eindeutige Todesanzeichen fest. Die verstorbene Person wurde gemeinsam von Einsatzkräften der Feuerwehr und der DLRG geborgen und mit einem Unimog der DLRG an die Strandüberfahrt gebracht. (pag)