Sankt Peter-Ording (SPO): Urlauberin ist verärgert – „Funktioniert fast nirgendwo“

Eine Frau, die zurzeit in Sankt Peter-Ording (SPO) Urlaub macht, hat Internetprobleme. (Symbolbild)
Eine Frau, die zurzeit in Sankt Peter-Ording (SPO) Urlaub macht, hat Internetprobleme. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa

In einer Facebook-Gruppe für Sankt Peter-Ording-Fans äußert eine Urlauberin ihren Unmut.

Die Frau, die gerade in Sankt Peter-Ording (SPO) Urlaub macht, ist verärgert.

Sankt Peter-Ording (SPO): Urlauberin ist verärgert

Denn: Schlechtes mobiles Netz ist nicht nur für die Einheimischen von Sankt Peter-Ording nervig, sondern auch für viele Touristen in SPO.

+++ Sylt: Wirt klagt gegen diese Corona-Regeln – und setzt sich durch! „Unsinnige Gesetze“ +++

„Leider funktioniert die Luca App fast nirgendwo, weil wir keinen Empfang haben. Im Restaurant ,Reif für die Insel' in Bad konnten wir uns ins WLAN einloggen und anmelden. Das wäre doch eine Empfehlung für andere Restaurants. Nicht, dass man wie bei ,Gosch' eine halbe Stunde warten muss, um reinzukommen“, schreibt die Frau.

Luca ist eine App zur Datenbereitstellung für eine Kontaktpersonennachverfolgung und für die Risikokontaktbenachrichtigung im Rahmen der Corona-Pandemie.

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland. 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.
  • Bekannt ist der Küstenort auch für seine Pfahlbauten am Strand.
  • Von 1994 bis 1997 wurde in Sankt Peter-Ording die ARD-Serie „Gegen den Wind“ produziert.

------------

Unter dem Beitrag der Frau melden sich die Gruppenmitglieder zu Wort. Einige berichten von ähnlichen Verbindungsproblemen.

Sankt Peter-Ording (SPO): „Hatten auch große Probleme“

So schreibt eine andere Frau: „Ich hatte die gleichen Probleme. Bei einigen hat es dann gereicht; wenn meine Schwester sich eingeloggt hatte, beim ,Deichkind' wurde mir dann das WLAN Passwort mitgeteilt und in einem anderen Cafe hatte die Dame meinen QR Code der App bei sich eingescannt. Waren da alle sehr hilfreich und alternativ gab es noch den guten alten Papierzettel.“

---------------

10 Reise-Tipps für die Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

Eine andere kommentiert: „Wir hatten auch große Probleme mit O2 im Mai. Letztendlich konnten wir im Dorf mangels Internet gar nicht essen gehen und auch in Bad funktionierte es nur leidlich. Hier könnte echt nachgebessert werden“, fordert die Frau.

------------

Mehr News aus Sankt Peter-Ording und von der Nordsee:

------------

Es gibt noch einige weitere Gruppenmitglieder, die ebenfalls O2 haben und deren Internetverbindung sehr schwach ist. Da rät ein Mann ganz einfach: „Wechselt euren Mobilfunkanbieter und dann habt ihr keine Probleme mehr.“

Zuletzt sorgte eine gespenstische Aufnahme aus Sankt Peter-Ording für Gruselstimmung. >>> Hier erfährst du mehr darüber. (oa)