Sankt Peter-Ording (SPO): Einheimischer spaziert am Strand – was er dann sieht, jagt ihm einen Schauer über den Rücken

Nebel in Sankt Peter-Ording (SPO).
Nebel in Sankt Peter-Ording (SPO).
Foto: picture alliance

Richtige Nordsee-Liebhaber lassen sich vom grauen Wetter nicht von einem Gang ans Meer abhalten. Ein Einheimischer von Sankt Peter-Ording (SPO) hat am Samstag den grauen Wolken zum Trotz einen Spaziergang am Watt unternommen.

Doch plötzlich beobachtete er in den frühen Morgenstunden in Sankt Peter-Ording (SPO) etwas Gruseliges.

Sankt Peter-Ording: Hinweise im Sand

Der Mann hat nach einem „ultra stressigen, ätzenden Tag“ Entspannung im Watt gefunden. „Da stört nicht mal der graue Himmel“, findet er. Doch plötzlich erregte eine Bewegung in der Ferne seine Aufmerksamkeit.

+++ Nordsee: Frau kommt zu Parkplatz und traut ihren Augen kaum – „Dachte, ich sehe nicht richtig“ +++

Im Halbdunklen sah er „ein großes Tier in die Dünen fliehen“, woraufhin ihm ein wenige mulmig zumute wurde. Auf dem Rückweg entdeckte er sogleich einen Hinweis auf das Tier: Einen riesigen Pfotenabdruck im Sand.

Bilder davon teilte der Mann in einer Facebook-Gruppe für Fans des Küstenortes. Die Größe lässt sich gut anhand der Ein-Euro-Münze erkennen, die daneben liegt. Diese hat einen Durchmesser von circa 2,3 Zentimetern. Der Abdruck im Sand ist mindestens drei Mal so breit.

------------

Mehr News aus Sankt Peter-Ording und von der Nordsee:

Sankt Peter-Ording (SPO): Dieses Schild beschäftigt viele – „Wenn die Menschheit das mal lernen würde“

Nordsee: Hotels sind stinksauer! – „Noch nie so schlimm wie in diesem Jahr“

Sankt Peter-Ording (SPO) will Werbung machen – doch das geht gewaltig nach hinten los!

Bremerhaven: Zoo-Bewohner auf Abwegen – ER ist seit Tagen verschwunden

------------

„Für einen normalen Hund viel zu groß“, schließt der Spaziergänger. Außerdem seien auch die Krallen sehr ausgeprägt zu erkennen gewesen. Er tippt deshalb auf einen Wolf. Größe und Form passen deuten jedenfalls darauf hin.

+++ Sylt-Urlaub beginnt mit Ärgernis – doch Insel-Fans haben einen Geheimtipp +++

Um welches Tier es sich tatsächlich handelt, bleibt aber unklar. Dafür ist es zu schnelle verschwunden. Bleibt abzuwarten, ob der Mann eine weitere Begegnung mit dem unbekannten Tier macht. (lh)