Schleswig-Holstein: DIESER Promi kam aus dem Ruhrpott hierher – was er tat, ist einfach unfassbar

In Schleswig-Holstein soll ein neuer Wald entstehen – dank eines bekannten Promis.
In Schleswig-Holstein soll ein neuer Wald entstehen – dank eines bekannten Promis.
Foto: imago images/penofoto & Axel Heimken/dpa

Der Kreis Segeberg liegt im Süden von Schleswig-Holstein. Er gehört noch zur Metropolregion Hamburg.

Was sich dort am vergangenen Freitag ereignete, war zumindest für die Einwohner des beschaulichen Ortes Neversdorf etwas Besonderes. In Schleswig-Holstein gibt es zwar schon zahlreiche Bäume, nun kamen aber noch ein paar mehr dazu.

Schleswig-Holstein: Hoher Besuch im Kreis Segeberg

Hohen Besuch erfuhr die kleine Gemeinde Neversdorf im Kreis Segeberg. Obwohl Schleswig-Holstein für stürmisches Wetter und viel Regen bekannt ist, ließ sich ein sehr bekannter Promi davon nicht abschrecken und trat die Reise in den Norden an.

+++ Schleswig-Holstein: Nachbarland sperrt deutsche Urlauber aus – und streicht auch die letzte Ausnahme +++

Die Rede ist von Star-Comedian Atze Schröder (55), der erst vor Kurzem nach Hamburg gezogen ist. Am vergangenen Freitag packte er seinen Spaten und besuchte das kleine Neversdorf. Was wollte er denn da, werden sich nun einige fragen. Denn für einen grünen Daumen ist der Komiker ja nicht gerade bekannt.

Das geplante Projekt von Schröder, ist aber auf jeden Fall für den guten Zweck. Er pflanzte im besagten Ort die ersten von 10.000 Bäumen für den „Neuen Urwald Neversdorf“.

--------------

Weitere Promi-News aus Norddeutschland findest du hier:

--------------

Aber wieso wendet sich der Comedian nun dem Naturschutz zu? Hintergrund ist ein Versprechen vom vergangenen Februar. Er versprach in der Barclaycard-Arena seinen rund 10.000 Zuschauer nämlich jeweils einen Baum. Mit dieser Aktion unterstützt er die Initiative „Fame Forest“.

„Atze-Wald“ entsteht in Schleswig-Holstein

Deshalb war Atze Schröder also in Schleswig-Holstein. Der „Atze-Wald“, wie er der Deutschen Presse-Agentur verriet, wird auf rund 4,5 Hektar ehemals intensiv genutztem Grünland entstehen.

Forstwirtschaft soll für dieses Projekt nicht vorgesehen sein. Gepflanzt werden insgesamt zehn verschiedene Baumarten. In Neversdorf sollen 4.500 Bäume stehen, für die übrigen Pflanzen wird derzeit noch ein Platz gesucht.

+++ Tim Mälzer: Lockdown steht bevor – doch sein Laden bleibt offen! „Geben uns nicht so leicht geschlagen“ +++

Stolz kommentierte der Star-Comedian die Aktion mit den Worten: „Damit erschaffe ich zum ersten Mal etwas, das länger überdauern wird als ich selbst.“ (pag)