Veröffentlicht inNorddeutschland

Sylt: Urlauber erleben Horror-Anreise! DAS haben sie nicht bedacht

Wer im Norden wohnt, hat es leicht auf die Insel Sylt zu gelangen. Andere müssen jedoch einige Strapazen auf sich nehmen, lohnt sich das?

u00a9 IMAGO / imagebroker

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Wir haben fünf überraschende Fakten zur Insel gesammelt.

Wer träumt nicht davon, einmal die Insel der Reichen und Schönen zu erleben? Sylt ist der Inbegriff von Luxus und Glamour und zieht Menschen aus allen Himmelsrichtungen an.

Aus den entlegensten Ecken des Südens strömen die Urlauber herbei. Doch die Reise auf die schicke Insel Sylt ist oft eine Herausforderung…

Sylt: Verspätungen und Ausfälle auf der Strecke…

Eine Urlauberin berichtet, dass sie unglaubliche 21 Stunden für die Anreise auf die Nordsee-Insel gebraucht haben und nun endlich angekommen sind! Mit der Deutschen Bahn unterwegs, mussten sie insgesamt 5 Stunden Verspätung in Kauf nehmen. Lohnt sich dieser Aufwand?

Je nachdem, wie früh man bucht, kann eine Hin- und Rückfahrt mit der Bahn von Österreich nach Sylt bis zu 340 Euro kosten. Auch ohne Verspätungen sind Urlauber auf diesem Wege rund 12-16 Stunden unterwegs. Dennoch scheint diese umweltfreundliche Art der Anreise beliebt zu sein, die Züge sind immer prall gefüllt.

+++ Sylt: Deutschland-Fahne prangt plötzlich mitten in Westerland – Urlauber ticken aus! „Fragwürdig“ +++

Sylt: Es geht auch einfacher!

In den Kommentaren hinterfragen einige diese stressige Anreisemethode: „Warum fliegt ihr nicht einfach, wenn ihr von so weit her kommt?“, fragt ein Herr. Er beschreibt, dass er immer von Stuttgart aus fliegt und nach weniger als zwei Stunden auf der Insel ist. Hier kostet allein ein Hinflug jedoch im Durchschnitt auch 150 Euro. Einen Preislichen unterschied gibt es also nicht wirklich.

Andere entgegnen ebenfalls, dass sie der Umwelt zuliebe stets den Zug nehmen würden – viele Urlauber scheinen dieser Meinung zu sein. Ein Flug erzeugt deutlich mehr CO2-Ausstoß als eine Bahnfahrt. Urlauber müssen individuell abwägen: Komfort oder Umweltfreundlichkeit?


Hier mehr lesen:


In den Kommentaren gibt es ebenfalls nützliche Tipps. Eine Dame erzählt, dass sie sich für die Anfahrt aus Österreich ganze vier Wochen Zeit nimmt und unterwegs einige schöne Orte besichtigt. Sie spricht von einem wunderbaren Gefühl der Entschleunigung. Auch wenn es nicht immer vier Wochen dauern muss, ist ein kleiner Zwischenstopp auf der Reise sicherlich eine gute Idee und bietet ebenso ein wenig Comfort!