Veröffentlicht inNorddeutschland

Sylt: Nächster trauriger Rekord für die Insel – schlimmer als Berlin

Sylt ist die bekannteste deutsche Insel. Urlauber verbinden mit ihr Ruhe, eine raue Landschaft – und leider auch eine unschöne Entwicklung.

Sylt
© Imago/dts Nachrichtenagentur

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Wir haben fünf überraschende Fakten zur Insel gesammelt.

Sylt ist die wohl bekannteste Insel Deutschlands. Im hohen Norden vor der Küste Schleswig-Holsteins gelegen verspricht sie Ruhe, raues Land und eine steife Briese. Doch auch für etwas anderes ist Sylt längst bekannt: Dafür, die Insel der Reichen zu sein.

Eine Promi- und Unternehmer-Insel auf, der sich Besserverdiener treffen, schick essen – und ganz nebenbei die Preise für Häuser und Wohnungen so in die Höhe treiben, dass Einheimische verdrängt und Ottonormalverbraucher dazu zwingt, noch tiefer in die Tasche zu greifen. Wie weit diese Entwicklung nun vorangeschritten ist, zeigt ein neuer, trauriger Rekord.

Sylt teurer als Berlin und München

Denn laut einer Auswertung des Portals Immoscout24 steht das aktuell teuerste Haus Deutschlands auf Sylt. Dabei handelt es sich um ein Reetdachhaus in der Nähe der Dünen unweit der Ortschaft Kampen, nördlich von Westerland. Dieses Haus mit rund 400 Quadratmetern Wohnfläche befindet sich aktuell für stolze 15,5 Millionen Euro bei der Plattform im Angebot.

+++ Norderney: 15-Meter-Ungetüm schwimmt auf Strand zu – Passanten wissen sofort Bescheid +++

Sylt
Dieses Haus auf Sylt soll mehr als 15 Millionen Euro kosten. Foto: Immoscout24

+++ Ostsee: Beliebter als Mallorca! DIESER Strand stellt alle anderen in den Schatten +++

Damit schlägt das Sylter Haus sogar die für ihre teuren Immobilienpreise bekannten Städte Berlin und München. Eine Berliner Jugendstilvilla mit Türmchen im Stadtteil Grunewald landet mit einem Kaufpreis von 13,5 Millionen Euro auf Platz zwei, eine Bauhausvilla aus München Bogenhausen landet mit einem Preis von 13,2 Millionen auf Platz drei.

Sylt mit großem Abstand vorne

Schaut man sich allerdings nur den Quadratmeter-Preis an, dann weist das Sylter Reetdachhaus die Konkurrenz noch stärker in die Schranken. Der Quadratmeter Wohnfläche kostet hier 38.750 Euro. Bei der Berliner Villa sind es „nur“ 11.165 Euro.


Mehr Themen:


Unter den Top10 der teuersten Häuser Deutschlands ist Sylt übrigens noch ein zweites Mal vertreten. Auf Platz neun liegt ein Wohn- und Geschäftshaus direkt an der Friedrichstraße für 7,5 Millionen Euro.

+++ Aida: Ex-Mitarbeiterin packt aus – „Gehört auch zur Wahrheit“ +++