Sylt: Mann macht erstaunliche Entdeckung am Strand – „Was ist das?“

Bei einem Spaziergang auf Sylt hat ein Mann etwas Ungewöhnliches entdeckt. (Symbolbild)
Bei einem Spaziergang auf Sylt hat ein Mann etwas Ungewöhnliches entdeckt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Am Strand machen Menschen reichlich Entdeckungen. An der Ostsee geht es dabei oft um Bernstein. Oder bei entsprechendem Wind werden auch gerne Muscheln an den Strand gespült. Doch was ein Mann auf Sylt entdeckt hat, ist wirklich erstaunlich.

Eine Aufnahme davon hat er in einer Facebook-Gruppe für Sylt-Fans geteilt.

Sylt: „Gruselwurm“ auf der Insel

„Was ist das?“, schreibt der Mann dazu. In dem Video ist zu sehen, wie sich ein Wurm seinen Weg durch den Sand sucht. Und was für einer!

+++ Fehmarn: Hier entsteht ein weiteres Millionenprojekt – es soll ein künftiges Problem lösen +++

„Gruselwurm. Schon respekteinflössend“, findet eine Frau. Und ein Mann vermutet – nicht ganz ernst gemeint – einen „Sandwurm vom Wüstenplanet“.

Klar ist natürlich, dass es sich um einen Wattwurm handelt. Aber welchen? Die Antwort wird schnell geliefert. Es soll ein Seeringelwurm sein.

Löwe unter den Wattwürmern auf Sylt

„Die laichen zur Zeit des Vollmond und werden danach vielfach an den Strand gespült“, erklärt ein Mann. In der Nacht von Sonntag auf Montag war es wieder soweit.

+++ Sylt: Bürgermeister fürchtet Oster-Welle und hat eine dringende Bitte an Urlauber +++

Bei dem Seeringelwurm handelt es sich um einen bis zu zehn Zentimeter langen, rotbraunen oder grünlich gefärbten Wurm mit zahlreichen Paddelfüßchen entlang der Körperseiten.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde

---------------

+++ Sylt: Plakat appelliert an alle Insel-Besucher – „Nich' lang schnacken, Kopp in Nacken“ +++

„Er ist ein Multitalent und kann sowohl Plankton fangen als auch die Bodenoberfläche abweiden als auch kleinere Watttiere fressen“, heißt es von der Schutzstation Wattenmeer. Er wird daher auch als Löwe unter den Wattwürmern bezeichnet.

Bissiger Wattwurm auf Sylt?

Der Ringelwurm kommt in der Nordsee, der Ostsee, im Mittelmeer sowie dem Atlantik vor. Angler begegnen ihm außerdem mit viel Respekt. Der Grund: Er hat im Kiefer ein Paar spitze Beißwerkzeuge, mit denen er durchaus kräftig kneifen kann.

---------------

Mehr News von Sylt und der Nordsee:

---------------

Na dann bleibt ja nur zu hoffen, dass der Mann das Tier nicht angefasst hat – auch wenn der Biss natürlich nicht gefährlich ist. (mk)