Sylt: Urlauber mit positiven Testergebnissen – das hat krasse Folgen

Urlauber auf der Nordsee-Insel Sylt.
Urlauber auf der Nordsee-Insel Sylt.
Foto: IMAGO / Blaulicht News

Eine große Quarantäne-Maßnahme für die Insel hat ein Urlauber-Paar ausgelöst, welches kürzlich auf Sylt war. In der vergangenen Woche hatten die beiden ihren Urlaub in Nordfriesland verbracht. Nach ihrer Rückkehr waren sie positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Daraufhin hat das Gesundheitsamt für zahlreiche Kontaktpersonen auf Sylt eine Quarantäne angeordnet.

Sylt: Mehr als 250 Menschen müssen in Quarantäne

Wie die „Sylter Rundschau“ berichtet, hat das Gesundheitsamt im Rahmen der Personennachverfolgung ermittelt, wo sich die beiden aufgehalten hatten. Sie sollen demnach gleich mehrere Restaurants besucht haben.

+++ Sylt: Mann sitzt im Homeoffice, plötzlich entdeckt er DAS in einer Insel-Webcam +++

In vier Lokalen und einem Dienstleistungsbetrieb wurden die Mitarbeitenden vorsichtshalber in Quarantäne versetzt. Betroffen seien dabei Mitarbeiter, aber vor allem Gäste und Kunden, heißt es in der „Sylter Rundschau“.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

Doch nicht nur das infizierte Paar bietet derzeit Anlass zur Sorge. Auch ein größerer Einzelhandelsbetrieb auf der Insel hatte drei positive Testergebnisse zu beklagen. Der Betrieb wurde umgehend geschlossen.

Sylt: Infektionsgeschehen an einer Schule

Bereits Anfang Mai waren mehr als 200 Personen auf der Insel in Quarantäne. Dies passierte im Zuge eines Infektionsgeschehens in einer örtlichen Schule (MOIN.DE berichtete).

+++ Ferien in Niedersachsen: Ärger bei Vermietern – „Das ist ein ziemliches Durcheinander“ +++

„Das Infektionsgeschehen auf Sylt ist auf mehrere kleine lokale Ausbrüche zurückzuführen. Weil Schulkinder betroffen sind, ergeben sich in solchen Fällen häufig hohe Zahlen von Quarantänisierten, weil wir z. B. an der St. Nicolai-Schule in Sylt gleich 127 Kinder auf einmal in Quarantäne nehmen mussten“, hieß es vom Kreis Nordfriesland.

--------------

Mehr News von der Nordsee:

--------------

Aktuell sind auf Sylt 28 Personen an Covid-19 erkrankt, 150 Einheimische (Personen mit Erstwohnsitz auf der Insel) befinden sich offiziell in Quarantäne. (mik)