Usedom verlassen und verfallen! Bewegendes Video von der Insel

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Nach Rügen ist Usedom die zweitgrößte Insel Deutschlands. Die Insel an der Pommerschen Bucht hat 76.500 Einwohner. Sie ist zum Großteil Deutsch, jedoch ist auch ein Teil im Osten von ihr bereits polnisch. Gelegen an der Ostsee ist sie ein absoluter Touristenmagnet.

Beschreibung anzeigen

Die Insel Usedom gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen an der Ostsee. Mit ihren breiten, feinsandigen Ständen,der Natur und an den vielen Attraktionen, zieht sie viele Touristen an (MOIN.DE berichtete).

Doch Usedom hat auch seine verlassenen und verfallenen Orte, wie ein Video auf YouTube zeigt.

Usedom: Lost Places auf der Insel

Diese Orte sind auch sogenannte Lost Places. Bei den meisten Orten handelt es sich um Bauwerke aus der jüngeren Geschichte, die entweder noch nicht historisch aufgearbeitet worden sind oder aufgrund ihrer geringen Bedeutung kein allgemeines Interesse finden.

+++ Ostsee: Zu viel Tourismus, Einheimische können nicht mehr! „Das ist kein Leben“ +++

So auch auf Usedom. Auf YouTube hat ein Nutzer eine Tour auf der Ostsee-Insel gemacht und dabei die verlassenen und vergessenen Plätze fotografiert.

---------------

Das ist Usedom:

  • Ostsee-Insel im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

Eigentlich ist das Betreten solcher Orte meistens rechtlich eindeutig geregelt, weshalb Besucher von Lost Places auch oft lieber anonym agieren.

So verlassen und verfallen ist Usedom

In der Videobeschreibung heißt es: „Durch unsere Recherche und Suche, sowie Kontaktaufnahmen mit Personen die uns weiterhelfen, können wir diese Orte besuchen und hier zeigen.

Usedom verlassen und verfallen

Und weiter: „Wir distanzieren uns von Aufbruch, Beschädigungen oder Diebstahl. Auch wird nichts verändert, beschmiert oder umdekoriert. Die Fotos zeigen es so, wie wir es vorgefunden haben.“

-------------------

Mehr News von Usedom und der Ostsee:

-------------------

Im Video ist auch die einstige militärische Anlage in Peenemünde auf Usedom zu sehen. Das gewaltige Gelände mit mehreren, teils stark verfallenen Gebäudekomplexen ist heute eine sogenannte Denkmal-Landschaft, bestehend aus mehr als 20 Stationen.

Auf Facebook teilte eine Frau zuletzt Bilder von der verlassenen Anlage. Die ganze Story kannst du >>> hier lesen. (oa)