Wismar: Katastrophale Lage am Bahnhof, Anwohner sind wütend – „Traurig für eine Hansestadt“

Den Bahnhof in Wismar
Den Bahnhof in Wismar
Foto: picture alliance / dpa | Jens Büttner

Der Bahnhof in Wismar sorgt derzeit für mächtig Diskusionen!

Manche Einwohner aus der Ostsee-Stadt Wismar ärgern sich über die Zustände, die an ihrem Bahnhof herrschen. Denn ihnen fehlen dort einige elementare Dinge, die es eigentlich an jedem Bahnhof geben sollte.

Wismar: Ein Bahnhof ohne Alles

In einer Facebook-Gruppe für Menschen aus Wismar hat ein Mann einen Beitrag über den Bahnhof geteilt. Darin beschreibt er die Lage mit folgenden Worten: „Traurig für eine Hansestadt, die einen Bahnhof hat: keine Toiletten, kein Aufenthaltsraum mit Sitzplätze, nicht mal ein Bäcker mit Brötchen oder Kaffee.“

+++ Wismar: Vorsicht! Wenn du diesen Brief bekommst, reagiere bloß nicht +++

Die Fahrgäste müssen daher draußen im Kalten sitzen und dort auf die Züge warten. Zudem sei der Bahnhof nicht für Menschen mit Behinderung geeignet.

Der Post hat zahlreiche Reaktionen ausgelöst, viele Leute aus Wismar haben ihre Meinung dazu geäußert. Ein Mann schreibt: „Ein Armutszeugnis! Die Stadt sollte an ihren Image etwas tun. Als Stadt des Weltkulturerbe gehört der Bahnhof dazu.“ Ein anderer Mann antwortet ihm: „Die Stadt kann nichts dafür. Das Bestimmungsrecht hat da die DB.“

---------------

Daten und Fakten zu Mecklenburg-Vorpommern:

  • Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte deutsche Bundesland
  • 1,6 Millionen Menschen leben in Mecklenburg-Vorpommern
  • Mecklenburg-Vorpommern zählt insgesamt 337 Kilometer Außenküste
  • Mit Heiligendamm hat Mecklenburg-Vorpommern den ältesten Seebadeort Deutschlands (gegründet 1793)
  • In Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, leben 96.000 Menschen
  • Rostock ist mit über 208.000 Einwohnern die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern
  • Rügen, die größte Insel Deutschlands, gehört zu Mecklenburg-Vorpommern

---------------

Nicht nur die Fahrgäste leiden unter den Zuständen am Bahnhof, auch die Taxifahrer beklagen die Situation, da es am Bahnhof keine Toilette gibt. „Kaffeeautomat und Kiosk müssen sich natürlich rechnen. Das verstehe ich schon. Aber keine Toilette, das ist sehr erbärmlich“, schreibt jemand unter den Post.

+++ Fehmarn will riesiges Problem angehen – es betrifft alle Menschen +++

Wismar: Meinungen der Einwohner

Eine Frau hat dazu ebenfalls ihre Meinung geäußert: „Ja das stimmt. Toiletten müssten schon vorhanden sein, wenn man mit einem Kleinkind unterwegs ist.“

Der Bahnhof Wismar ist der Endpunkt für die Regional-Express-Linie RE 2 aus Cottbus und der Regionalbahn-Linien RB 11 aus Tessin und RB 17 aus Ludwigslust.

---------------

Mehr News aus dem Norden:

---------------

Manche Anwohner fordern die Stadt Wismar auf, die Probleme zu lösen. Doch am Bahnhof ist die Deutsche Bahn zuständig. „Die Bürgerschaft der Stadt versucht aktuell den Druck auf die DB bezüglich einer Toilettenanlage zu erhöhen. Sitzgelegenheiten werden sicherlich mit der neuen Promenade in Richtung des ZOB aufgestellt“, informiert ein Mann.

Bisher hat der Bahnhof drei Bahnsteiggleise, Parkplätze, einen Mobilitätsservice und Fahrrad-Stellplätze. Für die Wismaraner und Besucher bleibt zu hoffen, dass sich Wartemöglichkeiten und Toiletten bald dazugesellen.(mae)