Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Fahrer steht mit dem Rücken zur Wand – jetzt macht er sein Team öffentlich lang

Die Uhr tickt für einen Fahrer – und er wird zusehends nervöser. Jetzt holt er in der Formel 1 zum Gegenschlag aus.

Valtteri Bottas reagiert in der Formel 1 gereizt.
u00a9 IMAGO/Laci Perenyi

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Sind das die Worte eines Fahrers, der in der Formel 1 um seine Karriere fürchtet? Als einziges Team hat es Sauber bisher keinen einzigen Punkt geholt. Die grün-schwarzen Renner sind chancenlos und fahren dem Feld hinterher.

+++ War es das endgültig? Fahrer-Rauswurf kaum noch abzuwenden +++

Für die beiden Fahrer Valtteri Bottas und Zhou Guanyu ist das besonders bitter. Sie haben derzeit keine Chance, auf sich aufmerksam zu machen. Wegen der Vertragssituation stehen sie in der Formel 1 mit dem Rücken zur Wand. Deshalb keilt Bottas jetzt aus.

Formel 1: Bottas vor dem Aus?

Auch beim Großen Preis von Kanada hatte das Duo Bottas/Zhou erneut nichts zu melden. Die Tatsache, dass die Platzierungen 13 und 15 das zweitbeste Saisonergebnis darstellen, sagt schon alles aus. Ohne diverse Ausfälle hätte man wohl wieder die hinteren Ränge belegt. Beim künftigen Audi-Team ist einfach der Wurm drin.


Auch spannend: Verstappen mächtig angefressen! Strafe steht bevor


In der kommenden Saison soll es spätestens besser werden. Dafür hat der Rennstall bereits Nico Hülkenberg verpflichtet, ein weiteres neues Gesicht soll kommen. Dagegen stehen Bottas und Zhou mit ihren auslaufenden Verträgen vor dem Aus. Insbesondere dem Finnen droht das Karriere-Aus in der Formel 1! Immerhin ist er bereits 34 Jahre. Findet er keinen neuen Rennstall, könnte es das gewesen sein.

Nerven werden dünner

Um sich für andere Teams interessant zu machen, müsste man aber irgendwelche Erfolge aufweisen. Mit der aktuellen Sauber-Gurke ist das aber nicht möglich. Das merkt auch Bottas, bei dem die Nerven deutlich dünner werden. Nach dem Rennen in Kanada prangert er sein Team jetzt sogar öffentlich an.

Bottas hat derzeit keinen Vertrag für 2025.
Bottas hat derzeit keinen Vertrag für 2025. Foto: IMAGO/NurPhoto

„Wir müssen das Auto schneller machen“, stellt er deutlich klar. Zwar gebe es ein paar Pläne für die kommenden Monate, aber das reicht dem Finnen nicht. „Wir brauchen größere und vor allem mehr Upgrades. Das ist der Schlüssel“, zählt er das Team an.

Formel 1: Zeit läuft

Die Aussage dahinter ist klar: Was soll er machen, wenn das Auto einfach zu nichts fähig ist? Er sieht seine Chancen davonschwimmen, sich rechtzeitig für einen anderen Sitz für die nächste Saison zu bewerben. Denn zuletzt nahm das Fahrerkarussell rasant an Fahrt auf.


Noch mehr Nachrichten liest du hier:


Offen sind derzeit offiziell noch Plätze bei Mercedes, Aston Martin, Alpine, Williams, Racing Bulls und Haas. Allerdings dürfte Bottas höchstens bei Williams, Haas oder Alpine infrage kommen. So oder so: Die Zeit in der Formel 1 tickt unaufhaltsam. Bottas braucht langsam ein Erfolgserlebnis.