Veröffentlicht inWetter

Wetter in Hamburg: Der Sommer hat die Stadt fest im Griff – SO geht es jetzt weiter

Wetter in Hamburg Isebekkanal.jpg
Stehpaddler am Isebekkanal in Hamburg nutzen das gute Wetter. Foto: imago images/teamwork

Hamburg. 

Über das Wetter in Hamburg, das diesen Sommer nicht immer all zu warm war, wurde öfter geklagt. Die letzten Tage dann gab es einen richtigen Hitze-Alarm mit Temperaturen deutlich über 30 Grad.

Jetzt ist vielen das Wetter in Hamburg zu warm. Und für diese Menschen gibt es leider vorerst keine guten Nachrichten: Denn es bleibt erstmal noch so und ein Wetterumschwung ist nicht in Sicht.

Wetter in Hamburg: So wird es am Dienstag

Am Montagnachmittag und Abend warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor vereinzelten schweren Hitzegewittern bei 30 bis 33 Grad. In der Nacht kühlt es dann auf 17 bis 21 Grad ab. Wobei – so richtig kühl ist das für Norddeutsche nicht.

+++ Nordsee: Was eine Frau am Strand von Sylt beobachtet, treibt sie in den Wahnsinn – „Lässt mich verzweifeln“ +++

Am Dienstag geht es munter weiter mit dem Hochsommer. An der Elbe kann es bis zu 33 Grad extrem warm werden, in Flensburg um die 30 Grad. Und auch die Nacht wird wieder warm bei 16 bis 21 Grad.

—————

Mehr News aus dem Norden:

Schleswig-Holstein: Autofahrer flieht vor Polizei – und landet ausgerechnet HIER

Aida: Kreuzfahrt-Fan macht unheimliche Entdeckung auf Sylt – „Sieht gruselig aus“

Bremen: Nackter Mann springt aus dem Fenster – in seiner Wohnung erwartet die Polizei der nächste Schock

—————

Wetter in Hamburg: So wird es am Mittwoch

Auch am Mittwoch gibt es keine Abkühlung: Es wird wieder sonnig bei 30 bis 33 Grad. Lediglich an der See oder auf Helgoland könne es laut DWD mit 26 Grad kühler werden.

+++ Bei Hamburg: Rücksichtslose Badegäste versperren Feuerwehr den Weg – als die sich wehrt, geht es erst richtig los +++

Die Hitze hat Hamburg und Norddeutschland also weiter fest im Griff.

Falls du planst, bei dem guten Wetter schwimmen zu gehen, haben wir >>> hier einige Tipps für dich zusammengestellt.

+++ Hagenbeck will seinen Besuchern etwas Gutes tun – und wird kritisiert! „Überhaupt nicht in Ordnung“ +++ (rg)