Veröffentlicht inHamburg

Burger King in Hamburg: Promi betritt Filiale der Kette – und macht Ansage zu neuen Veggie-Produkten

Burger King vs. McDonalds

Die Food-Giganten im Vergleich.

Burger King macht seit einiger Zeit mit einer imposanten Offensive in Hamburg und dem Rest von Deutschland von sich reden: Es gibt mittlerweile so gut wie alle Burger auch in einer vegetarischen Version.

Das Ganze wird von Burger King über sämtliche Kanäle beworben. In Hamburg mit Hilfe zweier Promis, die sich in der Vergangenheit so gar nicht grün waren: Claudia Obert und Desiée Nick.

Mutiger Schritt von Burger King

Was Burger King so vorhat, ist nichts anderes als eine Revolution und ganz schön mutig. Denn es werden nicht nur immer mehr Veggie-Produkte eingeführt, sondern Kunden sollen an der Kasse auch gefragt werden, ob es ein klassischer Burger mit Rindfleisch oder die vegetarische Alternative sein darf (hier mehr dazu).

„Die Supermärkte sind längst voller pflanzenbasierter Ersatzprodukte und mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland ernährt sich flexitarisch. Dass plant-based auch bei Fast Food funktioniert, stellen wir seit 1997 immer wieder aufs Neue unter Beweis“, meint Klaus Schmäing, Director Marketing von Burger King.

+++ Hamburg Hafen: Heftiges Video aufgetaucht – prügelte die Polizei drauf los und verbreitete dreiste Lüge? +++


Einige Fakten zu Burger King:

  • Burger King ist eine Fast-Food-Kette aus den USA
  • Das Schnellrestaurant hat seinen Sitz in Miami-Dade-County in Florida
  • 1954 gegründet
  • Insgesamt gibt es rund 17.800 Filialen
  • Diese werden meist von selbstständigen Franchisepartnern geführt
  • Burger King hat inzwischen auch einen Lieferservice
  • Mit Coupons und Gutscheine kannst du bei Burger King sparen

In Hamburg holte Burger King sich Claudia Obert und Desiée Nick als Werbefiguren ins Boot. Ob die beiden ehemaligen Kontrahentinnen das beste Mittel sind, um vegetarische Produkte zu bewerben, sei mal dahingestellt.

Claudia Obert marschiert in einem Werbevideo jedenfalls in eine Filiale der Kette in Hamburg und macht gleich mal eine klare Ansage, was sie so von der neuen Pflanzen-Offensive hält: „Das Einzige, was mich am Grünzeug fasziniert, sind die 100-Euro-Scheine“. Aha.

Werbefoto für die neue Kampagne von Burger King mit Desirée Nick und Claudia Obert. Foto: Burger King

Einige Fakten zu Burger King:

  • Burger King ist eine Fast-Food-Kette aus den USA
  • Das Schnellrestaurant hat seinen Sitz in Miami-Dade-County in Florida
  • 1954 gegründet
  • Insgesamt gibt es rund 17.800 Filialen
  • Diese werden meist von selbstständigen Franchisepartnern geführt
  • Burger King hat inzwischen auch einen Lieferservice
  • Mit Coupons und Gutscheine kannst du bei Burger King sparen

Sticheleien bei Burger King in Hamburg

Die Unternehmerin selbst koche schon seit 30 Jahren nicht mehr. „Ich gehe immer ins Restaurant und lasse mich bedienen. Mit hausfraulicher Tätigkeit habe ich nichts am Hut.“

Trotzdem ist sie der Meinung, eine „hervorragende Köchin“ zu sein…

Die neuen Produkte von Burger King nennen sich „Plant-based“-Burger, also pflanzenbasiert. Claudia Obert hat damit so ihre Probleme – „planed-based“, sagt sie unter anderem.


Mehr News aus Hamburg:


Ihre Sprachschwierigkeiten nimmt auch Burger King im Werbe-Video mit auf. In einem eingeblendeten Kommentar heißt es: „Claudia Obert – spricht Plant-based manchmal richtig aus.“

Immerhin: Zu „Beef“, also Streit, kommt es zwischen ihr und Desirée Nick nicht. Sticheleien bleiben aber nicht aus. Beim gemeinsamen Veggie-Burger-machen erzählt Claudia Obert, dass sie das „gewisse Etwas“ habe. Die Nick schreitet daraufhin sofort ein: „Wenn man gewisses Etwas hat, muss man darauf nicht hinweisen.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Burger King in Hamburg mit Claudia Obert und Desirée Nickt.

Mehr zum vegetarischen Sortiment von Burger King kannst du >>> hier lesen.