Claudia Obert: TV-Pleite für die Luxus-Lady! Ihre Reaktion ist eindeutig

Bea Swietczak
Claudia Obert hat ihren Fokus bereits auf neue Projekte gerichtet.
Claudia Obert hat ihren Fokus bereits auf neue Projekte gerichtet.
Foto: SCHROEWIG/News & Images

Böse Zungen behaupten, dass die Fernseh-Karriere von Claudia Obert (59) bald beendet sei. Anlass zu solchen Spekulationen gibt die Einstellung ihrer Dating-Reality-Show „Claudias House of Love“. Von den geplanten neun Folgen wurden nur zwei gezeigt. Das Finale sollte am 20. April laufen. Doch SAT.1 zog wegen der schlechten Quoten die Reißleine.

Nur 560.000 Zuschauer wollten das Liebesgetümmel mit angeblich potenziellen Anwärtern für eine Beziehung mit Claudia Obert beim ersten Ausstrahlungsabend sehen. Am zweiten waren es auch nur 590.000 Zuschauer. Dabei hatte die Show zuvor beim Testlauf beim Streaminganbieter Joyn Plus+ so sehr überzeugt, dass man bei der Produktionsfirma bester Dinge war und die Sendung die Hürde auf einen Prime-Time-Sendeplatz bei SAT.1 schaffte.

Claudia Obert nimmt „House of Love“-Pleite locker

Wie erklärt sich Claudia Obert selbst, dass sie abgesetzt wurde und zum ersten Mal medialen Schiffbruch erlitt, nachdem sie sich doch seit „Promis unter Palmen“ so gut etabliert hatte?

+++ Hamburg: Olivia Jones macht sich nackig – und enthüllt traurige Details aus ihrem Leben +++

Weil sie sich in dieser Reality-Show einem Rudelmobbing mit Desireé Nick, Carina Spack und Matthias Mangiapane ausgesetzt sah, bekam sie von der Öffentlichkeit so viele Sympathien und Rückhalt, dass die Wahl-Hamburgerin so etwas wie Everybody’s Darling wurde.

MOIN.DE erreichte Claudia Obert bei ihrer Mutter im Breisgau, wo die gebürtige Freiburgerin aufwuchs und gerade bei ihrer Familie zu Besuch ist. Besonders angefasst über die „House of Love“-Pleite scheint sie nicht zu sein und sieht das Ganze locker.

Claudia Obert: „Habe meine Honorar-Pauschale bekommen“

Hat es den erfolgsverwöhnten Reality-Star emotional getroffen, dass die Zuschauer nicht bei der Stange blieben? „Nein, kein Stück. Es kann mir sogar völlig egal sein“, sagt Claudia Obert.

-----------------

Das ist Claudia Obert

  • Claudia Obert ist 1961 in Freiburg im Breisgau geboren
  • Sie kommt aus einer gutbürgerlichen Familie und wuchs mit drei Brüdern auf
  • Ihre Mutter war Buchhalterin, der Vater Finanzbeamter, die Großeltern Maßschneider
  • Nach dem Abitur studierte sie Jura, schmiss das Studium und wurde Fremdsprachenkorrespondentin
  • Seit 1980 wohnt Claudia Obert in Hamburg und arbeitete hier für namhafte Werbeagenturen
  • Vor 25 Jahren machte sie sich in der Modebranche selbständig und kleidet seither mit ihrem Geschäft „Luxus Clever“ an der Stadthausbrücke die Society mit italienischen Schuhen und Fashion ein

-----------------

„Denn ich habe meine Honorar-Pauschale bekommen. Für die Wiederholungen gibt es kein Extra-Geld. Meine treuen Fans leiden auch nicht darunter, denn sie können die kompletten Folgen in den Mediatheken sehen.“

Aber es muss doch einen Grund haben, dass das Format nicht ankam.

Claudia Obert sieht Problem bei der Sendezeit

„Ich wundere mich nicht darüber, weil einzelne Szenen permanent wiederholt wurden. Das interessiert die Leute dann nicht mehr so“, erklärt sie sich das Dilemma.

„Um 20.15 Uhr ist das zwar die beste Sendezeit. Aber wenn an beiden Tagen parallel auf anderen Kanälen auch gute Formate, Sendungen und Top-Filme laufen, dann gucken die Leute eben was anderes.“

Und wie geht es jetzt mit der TV-Karriere weiter?

Claudia Obert hat wieder ein neues Projekt am Laufen

„Ich habe schon wieder ein neues Projekt am Laufen. Das geht bis Ende April“, erzählt die quirlige Geschäftsfrau, die in Hamburgs City den Damenbekleidungsshop „Luxus Clever“ betreibt. Wegen der Geheimhaltungsklausel in ihrem Vertrag darf sie vorerst nichts über den Inhalt ausplaudern.

-------------

Mehr Promi-News aus Hamburg:

Judith Rakers musste sich einst dieser harten Herausforderung stellen! „Abgewöhnt und ausgetrieben“

Linda Zervakis: Emotionale Szene mit der Nachrichtensprecherin! „Die traurigste Nachricht des Tages“

Tim Mälzer: In seinen schwersten Zeiten machte Jan Fedder DAS für ihn

-------------

„Außerdem war ich davor für zwei Monate in Phuket in Thailand“, erzählt sie weiter. „Wir haben was sehr Interessantes gedreht. Das wird bestimmt sehr gut ankommen.“

Und was hat es mit dem Instagram-Foto auf sich, das sie mit einem Glas Rosé-Champagner in der Hand im Flieger in Katars Hauptstadt Doha zeigt? „Da war ich nur ganz kurz und auch gerade geschäftlich unterwegs“, erzählt die Luxus-Lady.

Wenn das so weitergeht, dann braucht sie bald ihre kleine Wohnung in Eppendorf gar nicht mehr. Sie lebt ja eh nur noch in Fliegern und Hotels. Läuft bei der Obert!