Hagenbeck: Endlich dürfen SIE ins Außenbecken – doch es gibt eine schlechte Nachricht für alle Schaulustigen

Eingang zum Tierpark Hagenbeck in Hamburg.
Eingang zum Tierpark Hagenbeck in Hamburg.
Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Jetzt in den Ferien werden sich so einige Menschen wieder auf den Weg nach Hagenbeck in Hamburg-Stellingen machen.

Nachdem auch der Tierpark während des Corona-Lockdowns einige Zeit schließen musste, wird man sich bei Hagenbeck nach wie vor über jeden Besucher freuen.

Hagenbeck: Fünf Fakten über Hamburgs berühmten Tierpark
Hagenbeck: Fünf Fakten über Hamburgs berühmten Tierpark

Hagenbeck wirbt mit seinen Pinguinen

Deswegen verkündete der Tierpark aus Hamburg jetzt auch gute Nachrichten. Es geht um die Pinguine in Hagenbeck.

+++ Hagenbeck will seinen Besuchern etwas Gutes tun – und wird kritisiert! „Überhaupt nicht in Ordnung" +++

Drei Arten leben insgesamt in dem Tierpark: Die Humboldt-, Esels- und Königspinguine. Alle haben völlig verschiedene Gewohnheiten und stellen die Pfleger deswegen vor besondere Herausforderungen, wie es von Seiten des Tierparks heißt.

---------------

Daten und Fakten zu Hagenbeck:

  • Insgesamt mehr als 1.850 Tiere leben in den Gehegen und der Parkanlage im Tierpark Hagenbeck
  • Im Tropen-Aquarium leben auf 8.000 Quadratmetern mehr als 14.300 weitere Tiere
  • 29 bedrohte und seltene Tierarten leben im Tierpark Hagenbeck
  • 41.000 Euro Gesamtkosten müssen pro Tag gedeckt werden

---------------

Hagenbeck: Nachwuchs noch nicht zu sehen

Bei den Humboldt-Pinguinen gab es kürzlich sogar Nachwuchs, der jetzt mitschwimmt! Die süßen Tiere werden mit Sicherheit besonders bei den kleinen Gästen für große Augen sorgen.

+++ Hamburg: IS-Frau zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt – Demonstration vor dem Gericht +++

Allerdings gibt es auch einen Wehrmutstropfen: Die Anlage der antarktischen Pinguine ist derzeit leider geschlossen, wie Hagenbeck mitteilt. Zu den antarktischen Pinguinen gehören die Esels- und die Königspinguine. Aber natürlich gehe auch das Leben bei denen weiter, schreibt der Tierpark und zeigt dazu ein Video:

Das Eismeer mit den Humboldt-Pinguinen ist grundsätzlich geöffnet, heißt es von Hagenbeck. (rg)