Hamburg: 93-jähriger SS-Mann schuldig gesprochen – die Strafe wirkt auf den ersten Blick lächerlich!

In Hamburg wurde am Donnerstag der 93-jährige Bruno D. verurteilt
In Hamburg wurde am Donnerstag der 93-jährige Bruno D. verurteilt
Foto: Daniel Reinhardt/Imago

Hamburg. Urteil im SS-Prozess in Hamburg! Am Donnerstag um 11 Uhr kam die Richterin im Verfahren gegen den 93-Jährigen Bruno D. zu einer Entscheidung.

Der Angeklagte, der als 17-Jähriger von der SS zum Wachdienst im Konzentrationslager Stutthof verpflichtet wurde, war in Hamburg der Beihilfe zum Mord in 5232 Fällen beschuldigt.

Hamburg: Urteil gegen SS-Mann

Die zuständige Strafkammer des Landgerichts Hamburg hat den Angeklagten für schuldig befunden und zu einer zweijährigen Jugendstrafe verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Am vorletzten Verhandlungstag hatte der Verteidiger von Bruno D. auf eine Bewährungsstrafe plädiert. Dieser Wunsch wurde nun erfüllt.

Während eine Bewährungsstrafe auf den ersten Blick für Beihilfe zum tausendfachen Mord lächerlich klingen mag, konnte man Bruno D. allerdings nicht nachweisen, je selbst einen KZ-Gefangenen misshandelt oder getötet zu haben oder gar das Lager überhaupt je selbst betreten zu haben.

---------------

Mehr News zu dem Fall:

---------------

Prozess in Hamburg: Angeklagter bereut

Der 93-jährige Angeklagte hatte sich zuvor bei allen Nebenklägern, die selbst die Gefangenschaft im KZ überlebt hatten oder dort Familienmitglieder verloren, entschuldigt und deutlich gemacht, dass er seinen Dienst dort bereue. (wt)