Veröffentlicht inHamburg

A7 in Hamburg: Bitter für Autofahrer! Es kommt, wie es kommen musste

Hamburg, meine Perle

Warum die Stadt so einzigartig ist

Die Probleme auf der A7 in Hamburg werden wohl nie ganz verschwinden. Gerade zur Urlaubs-Saison kommt das sehr ungünstig für viele Menschen, die es in den Norden zieht.

Auf der A7 in Hamburg sind auch an diesem Wochenende wieder starke Nerven gefragt. Vor allem, da es das erste Wochenende ist, an dem alle 16 Bundesländer zur gleichen Zeit Sommerferien haben! Es wird wohl einiges los sein auf den Straßen…

A7 in Hamburg: Jetzt kommt es noch dicker!

Wer am kommenden Wochenende auf der Autobahn 7 in Richtung Norden fahren will, muss viel Geduld mitbringen. Wegen Bauarbeiten für einen Lärmschutztunnel kommt es in Hamburg erneut zu Fahrbahnsperrungen, wie die Autobahn GmbH am Mittwoch mitteilte.

+++Hamburg: Bis dass der Tod sie schied – auch Dieter Wedels Witwe ist tot+++

Durch die Bauarbeiten soll es von Freitag, 29. Juli, ab 22.00 Uhr, bis Montag, 1. August, 5.00 Uhr, zur Sperrung der Fahrbahn Richtung Norden zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Heimfeld und Hamburg-Stellingen kommen. Damit ist auch der Elbtunnel in Richtung Norden gesperrt. Außerdem wird die Anschlussstelle Hamburg-Volkspark komplett gesperrt, wie die Autobahn GmbH weiter mitteilte.

A7 Hamburg
Fahrzeuge stauen sich auf der A7 bei Hamburg. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Das Stadtgebiet der Hansestadt ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

Es wird das erste Wochenende sein, an dem die Schülerinnen und Schüler aller 16 Bundesländer Sommerferien haben. Auch deshalb wird dazu geraten, Hamburg großräumig über die A1, A21 und B205 zu umfahren oder alternativ Busse und Bahnen zu nutzen. Bereits am vergangenen Wochenende war die A7 in dem Abschnitt in Richtung Süden gesperrt. Der ADAC rechnet wieder mit erheblichen Verkehrsproblemen und Staus.


Mehr News von der A7 und aus Hamburg:


„Den Projektbeteiligten sind die verkehrlichen Einschränkungen bewusst und im Abwägungsprozess wurden unterschiedlichste Szenarien geprüft“, teilte die Autobahn GmbH am Mittwoch mit.

+++ „StadtRAD Hamburg“: Diese Probleme sorgen für Frust – Betreiber offenbart sich mit ehrlichen Worten +++

Zwar versuche man grundsätzlich Bauarbeiten in der Sommerreisezeit zu vermeiden, doch bei komplexen oder mehrjährigen Bauprojekten sei dies nicht immer möglich. Der gut zwei Kilometer lange Lärmschutztunnel über der dann auf acht Spuren ausgebauten A7 soll bis 2028 fertig sein. (dpa/llw)