Hamburg: Alarm in der Leichenhalle! Krankenhaus muss Notaufnahme dicht machen

Die Feuerwehr vor dem Krankhaus in Hamburg-Harburg.
Die Feuerwehr vor dem Krankhaus in Hamburg-Harburg.
Foto: Blaulicht-News.de

Großeinsatz für die Feuerwehr im Asklepios Klinikum Hamburg-Harburg. Gegen 22 Uhr am Freitagabend wurde ein Notfall in der Leichenhalle gemeldet!

Dort sei ein gefährlicher Stoff ausgetreten. Die Einsatzkräfte aus Hamburg machten sich sofort auf den Weg.

Hamburg: Notaufnahme muss gesperrt werden

Die Feuerwehr, die mit speziellen Schutzanzügen im Einsatz war, vermutete Ammoniak oder Formalin. Aufgrund des großen Feuerwehreinsatzes musste die gesamte Notaufnahme gesperrt werden.

+++ Hamburg: Männer nehmen in Wohnung Drogen – ein junger Anfang 20 stirbt +++

Notfälle, die sonst aus Harburg einen kurzen Weg ins Krankenhaus gehabt hätten, mussten auf andere Kliniken ausweichen. Nach knapp einer Stunde konnte allerdings die Notaufnahmen ihren Betrieb wieder aufnehmen.

------------

Mehr News aus Hamburg:

Judith Rakers „sehr gerührt“ – diese Worte sind der Auslöser

Hamburg: Riesen-Sauerei! Was sich hier mitten in der Nacht abgespielt hat, ist kaum zu fassen

Steffen Henssler mit unerwartetem Geständnis – DAS hört er zurzeit rauf und runter

Hamburg: „Säurefassmörder“ sitzt in Santa Fu – jetzt gibt es diesen großen Plan für seine Horror-Geschichte

------------

Die gesamte betroffene Ebene des Krankenhauses wurde evakuiert. Die Lüftung abgeschaltet. Wie lange der Einsatz andauern wird, ist noch unklar. Die Feuerwehr richtete sich auf eine lange Nacht ein. (lh)