Hamburg: Betrunkene Bande bricht in Gebäude ein – als die Polizei anrückt, kommt es zu wilden Szenen

Am Donnerstag hat sich in Hamburg ein kurioser Einbruch ereignet (Symbolbild).
Am Donnerstag hat sich in Hamburg ein kurioser Einbruch ereignet (Symbolbild).
Foto: imago images/Revierfoto

Ein irrer Polizeieinsatz hat sich am Donnerstag in Hamburg-Lokstedt ereignet.

Die Beamten sind zu einem Einbruch gerufen worden. Gleich fünf Personen sollen in eine Gebäude eingedrungen sein. Als die Polizei Hamburg dort ankommt, ereignen sich wilde Szenen.

Hamburg: Einbrecher fliehen vor Polizei

Sofort umstellten die Einsatzkräfte, inklusive Spezialeinheit und Hundeführer, das Gebäude. Drei der Einbrecher kamen aus dem Gebäude und versuchten zu fliehen. Schnell konnten sie eingeholt und festgenommen werden.

+++ Hamburg: Ganove und Polizistin auf der Anklagebank! Unglaublich, was die Beamtin „Milliarden Mike“ angeboten haben soll +++

Die anderen beiden bestiegen das Dach des Gebäudes, einer kletterte sogar auf einen dünnen Antennenmast und beleidigte die Polizeibeamten. Das sollte ihm zum Verhängnis werden: Etwa eine Stunde nach Einsatzbeginn stürzte er von dem Hausdach auf ein Vordach.

Schwer verletzt musste der Mann von Rettungskräften und einem Notarzt behandelt werden. Der zweite Mann auf dem Dach stellte sich schließlich, kam aber auch in eine Klinik.

--------------

Mehr News aus Hamburg:

Hamburg: DAMIT rechnet die Polizei am 1. Mai – „Mit einem Großaufgebot betreuen“

Linda Zervakis: Üble Gerüchte im Umlauf! Jetzt macht die Moderatorin eine deutliche Ansage

Hamburg hat geheimes Impfstofflager – Markus Lanz fragt Impfzentrum-Chef, wo es ist

--------------

Bei den mutmaßlichen Einbrechern handelt es sich nach bisherigen Informationen um eine Gruppe Wohnungsloser, die eine Unterkunft gegen den anhaltenden Regen suchten. Alle Personen waren stark alkoholisiert.