Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: 19-Jähriger tot – Polizei lässt Mutter und Bruder wieder frei

Ein Rettungswagen in Hamburg (Symbolfoto). Foto: IMAGO / Jürgen Ritter

Schlimmer Vorfall um einen 19-Jährigen aus Hamburg am Wochenende. Es gab zwei Festnahmen in seinem direkten Umfeld und viele offene Fragen.

Der junge Mann schwebte nach einem Schuss in den Bauch in Hamburg zuerst in Lebensgefahr.

Hamburg: Bruder und Mutter des Opfers festgenommen

Der verletzte Mann sei in einem Reihenhaus im Stadtteil Lurup gewesen, dort von einem Notarzt versorgt und wenig später im Krankenhaus notoperiert worden, teilte die Polizei am Sonnabend mit.

Am Abend dann die traurige Nachricht: Der Jugendliche erlag seinen Verletzungen.

Die Tat ereignete sich den Angaben zufolge in der Nacht zum Samstag kurz nach Mitternacht.


Das ist Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.

Der 15-jährige Bruder und die 43 Jahre alte Mutter des Opfers – beide deutsche Staatsangehörige – wurden vorläufig festgenommen und am späten Abend aus dem Gewahrsam entlassen, da sich der Tatverdacht gegen sie „nicht erhärtet hatte“.

Die Mordkommission ermittelt.


Mehr News aus Hamburg:


Der Tatablauf und die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Zuvor hatte die „Hamburger Morgenpost“ berichtet. (dpa)