Hamburg: Ärztin ist stinksauer DESWEGEN – „Ich verspüre so eine Wut“

Grünen-Politikerin Alske Freter aus Hamburg hat auf Twitter die Erfahrungen einer befreundeten Ärztin geteilt (Symbolbild).
Grünen-Politikerin Alske Freter aus Hamburg hat auf Twitter die Erfahrungen einer befreundeten Ärztin geteilt (Symbolbild).
Foto: imago images/Peter Widmann

Grünen-Politikerin Alske Freter aus Hamburg zeigt sich mächtig verärgert. Grund ist der Bericht einer befreundeten Ärztin.

In einem Beitrag auf Twitter hat sie die Erfahrung ihrer Freundin geteilt. Und die 30-Jährige aus Hamburg ist der gleichen Meinung.

Hamburg: Ärztin ist wütend

Freter berichtet in dem Tweet über eine Freundin, die im Nachtdienst im Krankenhaus arbeitet.

+++ Hamburg: Psychiater verrät, mit welchen Sorgen die Promis zu ihm kommen +++

„Wir haben abends mehrere Corona-Patienten aufgenommen, zwei davon unter 35. Mit einem weiteren musste ich gerade besprechen, dass er eventuell sterben wird. Den Wunsch, dass Angehörige vorbeikommen, mussten wir verwehren. Eine Schwangere kämpft nicht nur um ihr eigenes Leben sondern auch um das ihrer Kinder“, zitiert die Politikerin ihre befreundete Ärztin.

Hamburg: „Diese verkackten Querdenker“

Und weiter: „Aber hey, Hauptsache diese verkackten Querdenker dürfen, wie gestern noch in Stuttgart ihr Demonstrationsrecht ausüben.“

+++ Hund in Hamburg soll eigentlich nur Gassi gehen, stattdessen löst er einen Großalarm aus! +++

Die Ärztin kritisiert auch die Bundesregierung, die vor Ostern Urlaub auf Mallorca erlaubte. Diese habe ihrer Meinung nach „kläglich versagt. Ich verspüre so eine Wut gegen die Menschen, die in diesem Land eine Entscheidung treffen“, so die Ärztin.

Freter stimmte ihrer Freundin dabei zu: „Und wisst ihr was? Ich kann sie zu 100 Prozent verstehen.“

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Mit ihrem Tweet erreichte die Politikerin viele Menschen. Über 3100 Gefällt Mir-Angaben und mehr als 700 Male wurde ihr Beitrag geteilt. (oa)