Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Familie findet Baby-Waschbären – und weiß sofort, was zu tun ist

Hamburg Waschbär Tierheim.jpg
Von einer Familie wurden zwei Waschbären in der vergangenen Woche in das Franziskus-Tierheim in Hamburg gebracht. Foto: imago/blickwinkel

Hamburg. 

Glück im Unglück für diese kleinen Tierchen. Offenbar aus einem Nest gefallen, wurden zwei Waschbären in der letzten Woche in das Franziskus-Tierheim in Hamburg gebracht und somit gerettet!

Gerade einmal fünf Wochen sind die beiden Tiere alt. Doch schon jetzt steht fest: Das Tierheim in Hamburg ist nur eine Zwischenstation für sie.

Hamburg: Waschbären werden aufgepäppelt

Die Waschbären sollen zunächst einmal aufgepäppelt werden. Es sind je ein Männchen und ein Weibchen.

Gefunden wurden die Tiere von einer Familie in Lübeck. Ein weiteres Geschwisterchen hatte den Fall aus dem Nest nicht überlebt.

———————————–

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

———————————–

Später sollen die beiden Bären in einem Wildpark oder einer anderen entsprechenden Einrichtung leben. Die Suche nach einem geeigneten Zuhause gestaltet sich jedoch schwierig, wie das Franziskus-Tierheim gegenüber MOIN.DE mitteilte.

Waschbären dürfen nicht ausgewildert werden

Daher gehe man davon aus, dass die Tiere noch mindestens sechs bis acht Wochen in der Wildtierstation des Tierheims bleiben. Genug Zeit also, damit sie groß und stark werden können.

—————–

Mehr News aus Hamburg:

—————–

Weil Waschbären als „invasive“ (gebietsfremde) Art gelten, dürfen sie in Deutschland nicht ausgewildert werden. Ursprünglichen stammen die Tiere aus Nordamerika. (mk)