Hamburg: Gefährlicher SEK-Einsatz! Plötzlich gibt ein Beamter Schüsse ab

Hamburg: Bei einem Einsatz am Montag feuerte ein Beamter zwei Schüsse ab (Symbolbild).
Hamburg: Bei einem Einsatz am Montag feuerte ein Beamter zwei Schüsse ab (Symbolbild).
Foto: picture alliance / rtn - radio tele nord

Am Montag kam es in den frühen Morgenstunden zu einem SEK-Einsatz in Hamburg-Wilstorf.

Und der hatte es in sich. Ein Beamter gab bei dem Einsatz in Hamburg sogar Schüsse ab.

Hamburg: SEK-Einsatz mitten in der Nacht

Vorausgegangen war dem Einsatz die Drohung eines 34-Jährigen, seine ehemalige Lebensgefährtin (29) mit einer Schusswaffe umbringen zu wollen.

+++ Hamburg: Dramatischer Vorfall! Mann riskiert für diese Heldentat sein Leben +++

Nachdem die Staatsanwaltschaft Hamburg daraufhin beim Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Tatverdächtigen in Wilstorf erwirkt hatte, sollte dieser durch Ermittler des Kriminaldauerdienstes vollstreckt werden.

Für die Zugangssicherung wurden Kräfte der Spezialeinheiten (SEK) hinzugezogen. Noch ehe die Beamten die Doppelhaushälfte des 34-Jährigen betreten hatten, zeigte sich dieser auf seiner Dachterrasse und zielte mit einer Waffe in Richtung der Polizisten.

Hamburg: SEK-Beamte geben zwei Schüsse ab

Einer der eingesetzten SEK-Beamten gab daraufhin zwei Schüsse in Richtung des Bewaffneten ab, ohne ihn jedoch zu treffen.

Bei dem unmittelbar danach durchgeführten Zugriff nahmen die Spezialkräfte den Tatverdächtigen in seinem Haus vorläufig fest. Die daran anschließende Durchsuchung des Hauses führte zur Sicherstellung einer geladenen, scharfen Schusswaffe samt Munition.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Gegen den 34-Jährigen wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen des Verdachts der Nachstellung, Bedrohung und Körperverletzung zum Nachteil seiner ehemaligen Lebensgefährtin ermittelt.

Die weiteren Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen werden bei dem für die Region Harburg zuständigen Landeskriminalamt geführt und dauern an. Zurzeit werden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen an seinem Wohnort durchgeführt. (oa)