Hamburg: Großer Plan von Hagenbeck geht nach hinten los, Eltern sauer – „Unmöglich, wirklich“

Diese Aktion des Tierparks Hagenbeck in Hamburg ging nach hinten los (Symbolbild).
Diese Aktion des Tierparks Hagenbeck in Hamburg ging nach hinten los (Symbolbild).
Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Mit dieser Aktion hat der Tierpark Hagenbeck sich ein Eigentor geschossen. Eigentlich hatte der Zoo in Hamburg den Plan, viele Kinder mit einem Laternenumzug glücklich zu machen. 300 Teilnehmer sollten an der Veranstaltung teilnehmen dürfen.

Doch nur wenige Tage nach der großen Ankündigung hat der Tierpark Hagenbeck jetzt bittere Nachrichten für alle Interessierten. Die Nachricht lässt Eltern aus Hamburg sauer und verständnislos zurück.

Hamburg: Laternenumzug wird abgesagt

Der Zoo wollte 300 Tickets verschenken, doch innerhalb kürzester Zeit seien acht Mal so viele Ticket gebucht worden. „Aufgrund der behördlichen Corona-Auflagen darf die maximale Teilnehmerzahl von 500 jedoch nicht überschritten werden“, teilt der Tierpark auf seiner Facebook-Seite mit.

+++ Lübeck will Ferienwohnungen verbieten – Einheimische Vermieter gehen auf die Barrikaden +++

Deshalb werde man den Umzug komplett absagen. „Wir bedauern es sehr, dass die Veranstaltung in diesem Jahr nun leider nicht durchgeführt werden kann“, heißt es Ende des Postings. Das macht einige Eltern ziemlich wütend.

„Unmöglich, wirklich. Da freuen die Kinder sich und jetzt das?“, schreibt eine Frau. „Das ist dann aber mal mehr als schiefgegangen“, stellt eine zweite Frau fest. Man hätte die Buchungen schon im Voraus auf 300 Tickets begrenzen sollen.

---------------

Daten und Fakten zu Hagenbeck:

  • Insgesamt mehr als 1.850 Tiere leben in den Gehegen und der Parkanlage im Tierpark Hagenbeck
  • Im Tropen-Aquarium leben auf 8.000 Quadratmetern mehr als 14.300 weitere Tiere
  • 29 bedrohte und seltene Tierarten leben im Tierpark Hagenbeck
  • Hagenbeck ist der einzige in Familienhand befindliche Tierpark Deutschlands
  • 41.000 Euro Gesamtkosten müssen pro Tag gedeckt werden

---------------

„Oder man muss es auf zwei Tage ziehen“, heißt es in einem weiteren Kommentar. Doch offensichtlich hat sich der Tierpark dazu entscheiden, das Event lieber komplett abzusagen. Für Eltern, und besonders die Kinder, eine Enttäuschung.

------------

Mehr News aus Hamburg:

------------

„Ganz schwaches Bild, das der Zoo hier abgibt“, „sehr schlechte Organisation“ und „verstehe ich nicht“, ist in weiteren Kommentaren zu lesen. Bleibt zu hoffen, dass die Planung im kommenden Jahr besser läuft.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Wirbel um Laternenumzüge hatte es kürzlich auch in Oldenburg in Niedersachsen gegeben. Dort dürfen die Eltern nämlich bei manchen nicht mit dabei sein, bei anderen hingegen schon. >>> Hier mehr dazu. (lh)