Hamburg: Stadt hat spannendes Vorhaben mit dem Jungfernstieg – bald soll es hier ganz anders aussehen

Hamburg: Der Jungfernstieg soll bald radikal umgestaltet werden (Symbolbild).
Hamburg: Der Jungfernstieg soll bald radikal umgestaltet werden (Symbolbild).
Foto: imago images/teamwork

Hamburg. Die Koalitionsverhandlungen in Hamburg laufen.

Ein besonders wichtiges Thema ist der Autoverkehr in der Innenstadt von Hamburg. SPD und Grüne haben sich am Montagabend auf ein gemeinsames Vorhaben geeinigt, das vor allem den Jungfernstieg drastisch verändern soll.

Hamburg: Weniger Verkehr in der Innenstadt

Dieser soll nämlich möglichst autofrei werden! Doch auch die restliche Innenstadt soll verkehrsberuhigter werden.

Nach Informationen der deutschen Presseagentur sollen durch die Mönckebergstraße zukünftig weniger Busse fahren. Stattdessen sollen sie die parallel zur Einkaufsmeile gelegene Steinstraße nutzen.

Bürger dürfen mitgestalten

Die Umgestaltung dieser Straße soll das gesamte Kontorhausviertel, das seit 2015 Weltkulturerbe ist, attraktiver machen, wie SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf erläuterte.

+++ Hamburg: Ausgerechnet diese Sache wird hier ständig geklaut – Polizei steht vor einem Rätsel +++

Die Politiker betonten, dass alle Interessengruppen in die Planung eingebunden werden sollen – auch die Bürger. Diese sollen dafür zu einer „Stadtwerkstatt 2030“ eingeladen werden. (lh)