Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Messerstiche in Einkaufszentrum – Streit um eine Ex-Freundin eskaliert

Am frühen Samstagabend kam es zu einem Großalarm bei der Polizei in Hamburg.

Ein Streit zwischen einem 43-Jährigen und einem 44-Jährigen (Tatverdächtige) eskalierte in einem Einkaufszentrum im Stadtteil Hamburg-Jenfeld.

Hamburg: Mehrere Personen sind verletzt

Die Hamburger Polizei bestätigte gegenüber MOIN.DE, dass es bei dem Streit zu einer Messerstecherei kam und zwei Personen verletzt wurden. Als die Beamten den Tatort erreichten, war die tatverdächtige Person noch vor Ort und konnte festgenommen werde.

+++ Hamburg: Mann bedroht seine Familie mit Messer – SEK im Einsatz +++

Dem Angriff ging ein Streit zwischen zwei Männern voraus. Einer davon zog  sein Messer und verletzte den anderen im Bauch und am Oberschenkel. Ein Passant versuchte den Streit zu schlichten, wurde aber mit dem Messer im Arm verletzt.

Hamburg
Ein Streit eskalierte in einem Einkaufszentrum in Hamburg. Foto: Christoph Seemann

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Das Stadtgebiet der Hansestadt ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

Hamburg: Die Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht

Die beiden Opfer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei MOIN.DE mitteilte, sind die Verletzungen nicht lebensgefährlich.

Laut Zeugen sollen die beiden Männer den Streit wegen einer Ex-Freundin angefangen haben. Der Sprecher der Polizei konnte das nicht bestätigen. Der Grund sei ein Teil der Ermittlung, so der Sprecher.


Mehr News aus Hamburg: