Hamburg: Olivia Jones macht sich nackig – und enthüllt Trauriges aus ihrem Leben

Bea Swietczak
Dragqueen Olivia Jones, alias Oliver Knöbel, hat ihre Biografie geschrieben und verrät intime Details.
Dragqueen Olivia Jones, alias Oliver Knöbel, hat ihre Biografie geschrieben und verrät intime Details.
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Irgendwann macht sich jeder Promi nackig. Auch Olivia Jones (51). Denn die Travestie-Künstlerin aus Hamburg hat ihre Biografie „Ungeschminkt: Mein schrilles Doppelleben“ geschrieben.

Auf 288 Seiten erzählt Olivia, die als Oliver Knöbel geboren wurde, aus ihrem erlebnisreichen, aber teilweise auch traurigen Leben, das sie in den 80ern nach Hamburg führte. Zum ersten Mal verrät sie, wie es wirklich tief in ihrer Seele aussieht. MOIN.DE hat mit ihr darüber gesprochen.

Warum sollten sich Leute für Deine Biografie interessieren?

Gerade im Moment möchten Leute unterhalten werden und sie wünschen sich, dass ihnen Mut gemacht wird. Beides liefert mein Buch. Ich hatte bisher ein bewegtes Leben, das ich gern teilen möchte. Aber ich muss zugeben, dass ich auch lange mit mir gehadert habe, Intimes preiszugeben. Denn mir war es wichtig, ehrlich zu sein und die ungeschminkte Wahrheit zu erzählen anstatt eine geschönte Biografie abzuliefern.

Ist es Dir schwergefallen, Privates zu verraten, das Du vorher noch nie öffentlich erzählt hast?

Ja, denn ich berichte auch von Rückschlägen, die man schnell wieder vergessen möchte. Aber glücklicherweise enthält das Buch auch so viele lustige Sachen, an die man sich gern erinnert.

+++ Olivia Jones ruft Prinz Marcus von Anhalt nach dessen homophoben Aussagen an – und stellt eine klare Forderung +++

An welcher Stelle hast Du geweint?

Als ich an meine Phase dachte, in der ich ganz allein war, nicht wusste, wohin meine Reise geht und ich extreme Existenzängste hatte. Denn ich bekam keine Unterstützung von meiner Familie und schon gar nicht von meinem Umfeld. Das war meine härteste Zeit. Heute verstehe ich die Ängste meiner Mutter, als ich ihr sagte, dass ich Travestie-Künstlerin werden will. Damals war so etwas noch gar nicht salonfähig. Meine Mutter wurde angefeindet. Nachbarn fragten: Was stimmt mit deinem Sohn nicht? Liegt es vielleicht an deiner Erziehung?

--------------

  • Olivia Jones wurde 1969 als Oliver Knöbel in Springe bei Hannover geboren.
  • Sie wuchs als Einzelkind bei ihrer alleinerziehenden Mutter Evelin (72) auf.
  • Der Vater verließ die Familie, als Oliver sieben Jahre alt war.
  • Nach dem Abschluss der mittleren Reife absolvierte Olivia erste Auftritte als Travestie-Künstlerin.
  • 1997 nahm sie in Miami beim Contest „Miss Drag Queen of the World“ teil.
  • Ende der 80er kam sie nach Hamburg.
  • 2008 eröffnete sie ihre erste Bar.
  • Heute hat sie rund 100 Mitarbeiter und betreibt auf St. Pauli die Gastronomien Olivia Jones Bar, Wilde Jungs, Show Club und Bunny Burlesque.
  • Zudem organisiert sie Kiez-Touren und ist in zahlreichen TV-Shows (u. a. Dschungelcamp) zu sehen.
  • 2016 ließ sie sich die Beine verkürzen, um von 2,01 Meter auf ein Körpermaß von 1,95 Meter zu kommen.
  • Olivia Jones ist Single und wohnt in St. Pauli.

--------------

Wie bist Du damit umgegangen?

Das hat mir sehr leidgetan. Ich konnte es nicht verstehen, denn ich hatte ja nichts Schlimmes verbrochen. Ich war extrovertiert und habe zu mir selbst gestanden. Dann habe ich den Gegenwind als Rückenwind zu nehmen gewusst und mir gesagt, es ist mein Leben. Zu mir selbst zu stehen, ist der einzige Weg, um glücklich zu werden. Hätte ich den Wunsch meiner Familie erfüllt, dann wäre ich heute Versicherungskaufmann. Aber ein sehr schlechter.

In welchem Alter wusstest Du, dass Du anders bist?

Sehr früh war mir meine feminine Seite klar. Mit sieben Jahren habe ich die Pumps und die Nachthemden meiner Mutter getragen. Meine Oma hat das damals als eine Phase abgetan.

Hattest Du schon mal Sex mit Frauen?

Ja, aber der ist sehr unglücklich verlaufen und nicht über Petting hinausgegangen. Da ahnte ich, dass das nicht mein Weg ist. Aber ganz am Anfang wollte ich noch nicht wahrhaben, dass ich schwul bin. Im Alter von 14 oder 15 Jahren war ich mir dessen aber völlig bewusst. Dass Travestie mein Weg sein würde, wurde mir mit 17 sonnenklar.

+++ Linda Zervakis: Emotionale Szene mit der Nachrichtensprecherin! „Die traurigste Nachricht des Tages“ +++

Wie war Dein erster Sex mit einem Jungen?

Das waren zuerst nur Spielereien mit Jungs aus der Schule. Den ersten Freund hatte ich mit 17, es ging ein halbes Jahr lang. Meine längste Beziehung dauerte drei Jahre. Ich hatte nie lange und auch nur ganz wenige Beziehungen. Ich bin ja quasi als Oliver mit Olivia Jones zusammen, war früher schon ständig unterwegs und bin in Varietés aufgetreten. Mein Lebenswandel ist für einen Partner nicht einfach. Wenn andere ins Bett gehen, werde ich erst munter.

Siehst Du Dich als beziehungsfähig?

Eine Beziehung ist für mich sehr schwierig, denn es gibt viele Hürden. Der Mann muss mit Oliver und Olivia klarkommen, was schon außergewöhnlich ist. Olivia ist keine Kunstfigur wie ,Cindy aus Marzahn’, sondern ein Teil meiner Persönlichkeit. Zudem steht Olivia für mich an erster Stelle. Sie ist meine Berufung und Selbstverwirklichung, um glücklich zu sein. Dazu gibt es keine Alternative.

Bist Du als Single unglücklich?

Nein, ich bin ein glücklicher Single. Ich hadere nicht mit meiner Situation. Wenn ein Prinz käme, dann wäre das schön. Es ist aber auch okay, wenn keiner kommt. Ich brauche sehr viele Freiheiten und bräuchte jemanden, der sehr selbstbewusst ist. Ich muss zugeben, dass ich schwer Kompromisse eingehen kann.

Kommen in Deinem Buch außer Dir auch andere Promis vor?

Viele prominente Unterstützer, die auch etwas geschrieben haben. Die Liste in lang. Dabei sind u.a.: Wolfgang Kubicki, Hella von Sinnen, Dolly Buster, Guido Maria Kretschmer und Udo Lindenberg. Ich verrate auch Privates. Ich weiß genau, wie Udos Schlafzimmer aussieht, ohne dass ich darin gelegen hätte. Udo und ich haben dieselben Werte. Wir stehen beide für Toleranz, Vielfalt und eine bunte Republik.

-------------

Mehr Promi-News aus Hamburg:

-------------

Weißt Du, wie Udo unter seinem Hut aussieht?

Ja, ich weiß sogar, wie er nackt aussieht. Das kommt daher, dass ich bei seiner Jubiläumstour ,Aufmarsch der Giganten’ mit dabei war. Ich kenne Udo ohne alles.

Berichtest Du auch über Skandale?

Sicher, dabei spielt auch Sex eine Rolle. Der Verlag musste leider vieles schwärzen, weil da justiziable Passagen drin sind. Aber wer etwas Fantasie hat, der weiß, von wem die Rede ist.