Hamburg: Illegale Party! Polizisten erwartet ein krasses Bild

Die krassesten Hamburger Kriminalfälle

Die krassesten Hamburger Kriminalfälle

Beschreibung anzeigen

Das ging nach hinten los! Eine illegale Party in Hamburg, bei der die geltenden Kontaktbeschränkungen bei Weitem überschritten wurden, ist aufgeflogen.

Was die Polizei Hamburg am Einsatzort erwartete erwartet, ist ein heftiges Bild.

Hamburg: Anonymer Hinweis ging bei der Polizei ein

Ein anonymer Hinweis machte die Hamburger Polizei auf die Party in der Nacht zu Sonntag am Neuländer Hauptdeich aufmerksam.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Zunächst habe die Polizei Zivilfahnder geschickt, die laute Musik und einige Menschen in der Nähe des Gebäudes feststellen konnten.

+++ Hamburg: HVV kassiert einen heftigen Shitstorm – dabei wird eine Sache klar +++

Um kurz nach zwei Uhr morgens stürmte die Polizei schließlich die Party mit zehn Streifenwagen, vier Bereitschaftspolizei-Wagen und vier zivilen Fahrzeugen. Das Bild, was sich den Einsatzkräften bot, ist krass.

In einem kleinen Bootshaus feierten fast 100 Menschen. Sie hätten mit zu lauter Rave-Musik und viel Alkohol gefeiert, beschreibt die „Hamburger Morgenpost“ die Lage. An der Decke habe eine Diskokugel gehangen. Es habe eine volle Bar gegeben, inklusive Lichtanlage.

+++ Hamburger SV: Labor bestätigt – HSV-Profi hat Corona! +++

In Hamburg ist auf Grund der aktuellen Corona-Lage sogar das Treffen von Personen die Geimpft oder Genesen sind auf zehn Menschen beschränkt. In Anbetracht dessen, muss es für die Polizisten ziemlich heftig gewesen sein, so viele ausgiebig feiernde Menschen auf einmal zu sehen, die die Regelungen komplett missachten.

Die Feiernden waren sich anscheinend auch bewusst, dass sie gerade gegen sämtliche Vorschriften verstießen, denn sie versuchten zu fliehen.

Polizei konnte in Hamburg mehrere Personen identifizieren

Die Polizei konnte jedoch einige davon abhalten. Ein Sprecher der Polizei teilte der „MOPO“ mit: „26 Personen wurden angehalten.“ Die Beamten stellten von ihnen die Personalien fest, dann durften sie das Grundstück verlassen. Die Party war offensichtlich vorbei.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Gegen den Gastgeber sei wegen der illegalen Feier ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Außerdem habe man bei einem Gast einen Blanko-Impfnachweis gefunden. (fk)