Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Schule brennt schon wieder! Ein heftiger Verdacht steht im Raum

Erneut wird eine Schule in Hamburg Opfer eines Großbrandes. Erst im vergangenen Jahr gab es eine Explosion – und jetzt knallte es wieder.

u00a9 News5

Hamburg: Wetten, dass hast du über unsere Stadt noch nicht gewusst

Flammendes Inferno am frühen Sonntag (19. Februar)! Eine Stadtteilschule in Hamburg wird Opfer eines Großbrandes – und das nicht zum ersten Mal.

Der erneute Brand in Hamburg gibt Rätsel auf, die Schäden sind kaum zu beziffern. Und scheinbar gab es wieder eine Explosion…

Hamburg: Unersättlicher Feuerteufel am Werk?

Bereits im Juli 2022 brannte die Hamburger Stadtteilschule in Finkenwerder zum ersten Mal – damals gab es sogar eine massive Explosion, die ausgerechnet am Zeugnistag Gebäudeteile zerriss (wir berichteten).

Bereits damals gab es Spekulationen, ob ein Brandstifter hier üblen Machenschaften nachging. Nun stand am Sonntag, den 19. Februar, die Sporthalle der Schule in Brand. Die Hamburger Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften vor Ort und hatte bereits vor der Ankunft durch die starke Rauchentwicklung Unterstützung angefordert.

Wieder ein Großbrand in Hamburg! Foto: News5

Schließlich war die Hamburger Feuerwehr mit 60 Einsatzkräften im Einsatz und versuchte, den Brand mit mehreren Drehleitern von außen unter Kontrolle zu bekommen. Die Löscharbeiten konnten nur von außen durchgeführt werden, da die Sporthalle bereits beim eintreffen der ersten Einsatzkräfte im Vollbrand stand und schon teilweise eingestürzt war.


Mehr News:


Hamburg: Es „knallte fürchterlich“

War es wieder eine Explosion? Eine Augenzeugin berichtet: „Viertel vor vier knallte es fürchterlich. Unser Haus zitterte, das Bett ging hin und her. Haben geguckt, dann kam die Rauchwolke, die Feuerwehr kam dann schon. Wenn jetzt die Kinder da gewesen wären, dann wäre es eine Katastrophe. Ich habe mich gefreut, das keiner in der Schule war. Das ist ganz schön heftig.“

Während der laufenden Löscharbeiten stürzten dazu immer wieder weitere Bereiche der Sporthalle ein. Am späten Vormittag war der Brand dann unter Kontrolle. Die Nachlösch- und Sicherungsarbeiten zogen sich bis ca. 13 Uhr hin. Das Technische Hilfswerk (THW) wurde später hinzugerufen um mit dem Abriss der Halle zu beginnen. Im Laufe des Tages erfolgte eine weitere Kontrolle der Einsatzstelle

Für die Schüler steht am Montag und Dienstag, 20. und 21. Februar, die Schule aus. Einen konkreten Verdacht auf Brandstiftung in der Stadtteilschule Finkenwerder gibt es bislang nicht – dennoch gibt die merkwürdige Häufung von extremen Bränden Rätsel auf…