Hamburg: Szene-Gastronom außer sich wegen geplanter Außengastronomie-Öffnung – „Ein Skandal“

Szene-Gastronom Hannes Schröder macht eine klare Ansage zu den Gastro-Öffnungsplänen in Hamburg.
Szene-Gastronom Hannes Schröder macht eine klare Ansage zu den Gastro-Öffnungsplänen in Hamburg.
Foto: WWWL

Ab Pfingsten soll in Hamburg die Außengastronomie wieder öffnen. Das plant zumindest Bürgermeister Peter Tschentscher. Er werde dem Senat am Dienstag, 18. Mai, diesen Vorschlag machen, hatte Tschentscher vor wenigen Tagen bei „Anne Will“ angekündigt (MOIN.DE berichtete).

Seine Begründung: Hamburg sei „sehr sehr gebremst im Infektionsgeschehen“. Die Stadt habe eine „außergewöhnlich stabile Lage“ bekommen. Doch an den Öffnungsplänen gibt es jetzt heftige Kritik.

Hamburg: „Es lohnt sich einfach nicht!“

Hannes Schröder ist außer sich. Der Szene-Gastronom und sein Team schreiben in einer Mitteilung: In Schleswig-Holstein und Niedersachsen freue sich die Gastronomie über die Lockerungen und Öffnungen. Nur in Hamburg sei vieles noch nicht möglich – trotz sinkender Inzidenzen. „Ein Skandal“.

Wenn nur die Außengastronomie öffnen darf, werden die Läden von Hannes Schröder nicht mitmachen. „Es lohnt sich einfach nicht!“, wird Schröder zitiert.

+++ Meer: Irre Bilder – weil Menschen mitten im Watt DAS tun +++

„Wir müssen alle Mitarbeiter aus der Kurzarbeit holen, um auch die wichtigen Schlüsselpositionen zu besetzen, den Einkauf anschieben und das bedeutet ein großes wirtschaftliches Risiko für uns, vor allem bei dem schlechten Hamburger Wetter.“

Der Blick geht von Hamburg nach Schleswig-Holstein

Warum ähnlich wie in Schleswig-Holstein in Hamburg keine Öffnung der Innengastronomie möglich ist, bleibe dem Hamburger Gastronom unverständlich.

------------

Mehr News aus Hamburg

------------

In den Hamburger Restaurants „Küchenfreunde“, „Was wir wirklich Lieben“, „Botanic District“ und „Herzstück“ in Eimsbüttel von Hannes Schröder (39) stünden die Teams in den Startlöchern, heißt es der Mitteilung weiter. Sie seien bereit, sobald eine Öffnung der gesamten Gastronomie in der Hansestadt offiziell verkündet werde.

In Hamburgs Nachbarland Schleswig-Holstein ist am 17. Mai eine neue Landesverordnung in Kraft getreten. Sie beinhaltet eine bei Urlaubern, Hoteliers und Vermietern von Ferienunterkünften langersehnte Öffnung im Tourismus. Die Lockerungen sind an Test- und Hygienekonzepte gebunden. Mehr dazu erfährst du >>> hier. (kbm)