Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Taucher machen DIESE gefährliche Entdeckung in der Alster!

Alster-Granate.jpeg
Hambrug: Hochgefährlicher Fund beim Aufräumen an der Alster! Foto: Blaulicht News

Hamburg soll sauberer werden – das war der Plan von Stadtreinigung, Umweltbehörde und dem Naturschutzbund (NABU). Mit einer großen Aktion machten sich Anwohner und Profis gemeinsam daran, die Stadt von Müll zu befreien.

Rund 1.400 Freiwillige und 150 Initiativen beteiligten sich an der großen Putzaktion. In kleinen Teams durchkämmten sie die öffentlichen Flächen von Hamburg und sammelten herumliegenden Müll ein. Doch was sie dabei finden würden, ahnten sie nicht.

++ Hamburg: „Großstadtrevier“-Fans traurig – weil diese Urgesteine die Serie verlassen ++

Hamburg soll sauberer werden

Auch die „hohen Tiere“ der Stadt nahmen am großen Aufräum-Tag teil: Holger Lange, Chef der Stadtreinigung, und Innensenator Andy Grote statteten den Helfern an der Alster einen Besuch ab. Die beiden erschienen zwar eher zum Anfeuern als zum Mithelfen (dafür waren die Anzüge wohl auch eher nicht geeignet…), staunten aber nicht schlecht, als sie die ersten Ergebnisse der Aktion sahen.

———————————–

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

———————————–

Hamburg: Erstaunlicher Fund in der Alster

Denn an der Alster hatten Taucher jede Menge Müll aus dem Wasser gefischt. unter anderem Verkehrsschilder, alte Fahrräder – und einen E-Roller!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Doch auch, wenn diese Funde ebenso kurios wie ärgerlich waren, sorgte später etwas ganz anderes für Aufruhr. Denn in Hamburgs Vorzeige-Gewässer hatten Menschen nicht nur Fortbewegungsmittel entsorgt, sondern auch noch etwas Hochgefährliches.

Taucher, die beim Aufräumen halfen, entdeckten dort eine Granate!

———————————–

Mehr News aus Hamburg:

———————————–

Es soll sich dabei um eine etwa 15 Zentimeter große deutsche Granate handeln. Sie liegt derzeit in 1,5 Meter Tiefe in der Alster. Schnell wurde der Kampfmittelräumdienst dazugerufen.

Die Experten ließen den Jungfernstieg absperren und planen für die kommenden Stunden die kontrollierte Sprengung der Granate. (wt)