Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Til Schweiger hat das Leben dieser Frau auf den Kopf gestellt – „Wie ein Sechser im Lotto“

Til Schweiger
Die Schauspielerin Sina Zadra erzählt, wie ein Treff mit Til Schweiger in Hamburg ihr Leben verändert hat. Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | gbrci/Geisler-Fotopress | Anita

Sie ist jung, bildhübsch und hatte gleich zweimal großes Glück, was ihre Karriere anbelangt. Als Sina Zadra (31) zarte 16 Jahre alt war, entdeckte ein Scout die Frau aus Hamburg beim Shoppen – und sie begann eine Modellaufbahn.

Später entdeckte Kino- und TV-Star Til Schweiger die kesse Blondine auf der Eröffnungsparty seines Delis in Hamburg-City. Und sie startete als Schauspielerin durch.

Hamburg: Alles begann beim Shoppen

Beim Treffen mit MOIN.DE sagt Sina über ihren Supporter: „Ich habe Til sehr viel zu verdanken. Ohne ihn wäre ich niemals Schauspielerin geworden.“ Doch eigentlich ist sie Psychologin von Beruf und war im Maßregelvollzug bei den ganz schweren Psycho-Fällen im Einsatz.

+++ Hamburg: Menschen hängen Weihnachtsdeko auf, der halbe Stadtteil ist sauer – „So grausam“ +++

Aber der Reihe nach. An der Uni in Hamburg begann Sina Zadra nach dem Abi ein Psychologie-Studium mit den Schwerpunkten klinische Psychologie sowie Kriminal- und Rechtspsychologie. Nebenbei jobbte sie als Model, war sogar das Nivea-Gesicht.

—————

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

—————

Nach ihrem Studium hatte sie es später in der Praxis mit Patienten zu tun, die aufgrund von Drogen- und Alkoholmissbrauchs straffällig geworden waren. Manche hatten ihre Opfer bedroht, beraubt und sogar totgeschlagen.

Keine ungefährliche Arbeit. Sie schaffte es, frei von Übergriffen ihren Job zu machen, aber entschied sich trotzdem aufzuhören. „Im Maßregelvollzug läuft alles unter sehr krassen Regeln in einem sehr krassen System, was ja auch richtig ist“, sagt sie.

Hamburg: Sie wird diesen Tag nie vergessen

„Aber für mich persönlich fühlte es sich nicht mehr richtig an. Extremes Regelwerk und wenig individuelle Betrachtung, das war dann irgendwann nichts mehr für mich. Ich kündigte, obwohl ich keinen Plan B hatte.“

An ihrem letzten Arbeitstag kam sie mit dem Schrecken davon. Denn einer der Patienten hatte in seinem Zimmer einen Brand gelegt. „Ich habe sofort den Alarm gedrückt, selbst viel Rauch eingeatmet und musste auch noch ins Krankenhaus“, erzählt sie.

+++ Hamburg: Impf-Chaos! Die Lage wird immer dramatischer – „Unverantwortlich“ +++

„Der Grund war Provokation und Unzufriedenheit eines Patienten.“ Die Sache ging am Ende gut aus.

————

Das ist Til Schweiger:

  • Tilman Valentin Schweiger wurde am 19. Dezember 1963 in Freiburg im Breisgau geboren, er lebt in Hamburg
  • Seinen Durchbruch erlangte der Schauspieler in den 90er-Jahren durch Filme wie „Manta, Manta“ oder „Der bewegte Mann“
  • In „Inglourious Basterds“ wurde er auch einem internationalen Publikum bekannt
  • Seit 2013 spielt er im Hamburg-„Tatort“ den Kommissar Nick Tschiller
  • Til Schweiger gründete 2004 seine eigene Produktionsfirma Barefoot Films, die Kino-Hits wie „Keinohrhasen“, „Kokowääh“ und „Honig im Kopf“ veröffentlichte
  • Von 1995 bis 2014 war er mit Dana Carlsen verheiratet – die beiden haben vier gemeinsame Kinder: Valentin, Luna, Lilli und Emma

————

Rückblickend sagt Sina über diese Zeit mit Brandstiftern, Messerstechern und Totschlägern: „Ich hatte immer eine innerliche Anspannung, trotzdem mochte ich meine Arbeit zuerst, weil mich immer schon extreme Persönlichkeiten sehr interessiert haben. Ich selbst bin nämlich eher geordnet und gut vernetzt.“

Was sie dort gelernt hat und an Lebenserfahrung mitnahm, konnte sie bei der Schauspielerei gut gebrauchen.

Hamburg: Til Schweiger wie ein Sechser im Lotto

Und jetzt kommt Til Schweiger ins Spiel. Den kannte sie noch aus ihrer Model-Zeit. Denn sie hat mal für dessen Mode-Linie gemodelt. Als sie den Schauspieler bei der Eröffnung seines Delis wiedertraf, fragte er beim Smalltalk, ob sie nicht mal Lust hätte, zu schauspielern.

„Ich dachte, das ist ja wie ein Sechser im Lotto, dass er mich das fragt“, erzählt Sina. „Ich hatte mich weder mit dem Gedanken beschäftigt, noch hatte ich Schauspielunterricht.“ Aber die Idee gefiel ihr. Sie bekam von ihm eine kleine Rolle mit zwei Drehtagen in der Komödie „Hotdog“ mit Schweiger und Matthias Schweighöfer in den Hauptrollen. „Til hat quasi meine Schauspiel-Karriere angestoßen.“

————–

Mehr News aus Hamburg:

————–

Da war er plötzlich, der Plan B. Weil es im Schweiger-Film so gut lief, begann sie Schauspielunterricht zu nehmen und suchte sich eine Agentur. Inzwischen spielte sie unter anderen in „Verbotene Liebe“, „Familie Dr. Kleist“ und „Inga Lindström“ mit und küsst sogar im Musik-Video „Kiss me“ von Rea Garvey eine Frau. In der RTLplus-Serie „Wrong“, einer sogenannten Mockumentary, hat sie eine Episodenrolle und spielt sich selbst.

Aber ganz hat Sina der Psychologie den Rücken nicht gekehrt. Denn im Frühjahr möchte sie auch noch ein Coaching-Programm starten, das sie selbst entwickelt hat. „Ich biete online lösungsfokussierte Gesprächsführung an, die Interessenten bei mir buchen können. Mit dem Schwerpunkt, Blockaden zu lösen und lösungsfokussiertes Denken anzuregen. Ziel ist es, den Leuten zu mentaler Gesundheit zu verhelfen und Alltagszufriedenheit zu erlangen.“