Veröffentlicht inHamburg

HVV in Hamburg: Aufpassen! Gleich mehrere Strecken in der Hansestadt werden jetzt lahmgelegt

So bezahlst du ein Viertel weniger fürs HVV-Ticket

Mit DIESEM einfachen und legalen Trick zahlst du bis zu 25 Prozent weniger für ein HVV-Ticket!

Seit wenigen Tagen dreht die U-Bahn Linie 3 wieder ihre ursprüngliche Runde durch Hamburg. 14 Monate haben die Bauarbeiten des HVV an der Strecke gedauert. Doch bereits nach einer Woche ist schon wieder Schluss mit der Freude.

Erneut sorgen Bauarbeiten auf einem Streckenabschnitt für Ausfälle und einem eingeschränkten U-Bahn-Verkehr. Doch nicht nur die U3 ist betroffen, noch eine weitere Linie des HVV in Hamburg fällt teilweise aus.

HVV in Hamburg: U3 und U1 fahren am Wochenende nur eingeschränkt

Aufgrund von Gleisbauarbeiten im Umfeld der Haltestelle Kellinghusenstraße kommt es am Wochenende ebenfalls zu Einschränkungen auf der U1.

Am Freitag, den 1. April gegen 21.30 werden die Arbeiten beginnen. Am Sonntag, den 3. April gegen Betriebsschluss, sollen die Einschränkungen wieder aufgehoben werden.

+++ Hamburg Hauptbahnhof: Mann will auf die Toilette – und landet kurz darauf im Gefängnis +++

—————

Daten und Fakten zum HVV:

  • wurde am 29. November 1965 gegründet
  • umfasst das Hamburger Stadtgebiet und umliegende Gebiete in Schleswig-Holstein und Niedersachsen
  • Zum Angebot des HVV zählen auch vier U-Bahn-Linien (betrieben von der Hamburger Hochbahn AG) und sechs S-Bahn-Linien (betrieben von der S-Bahn Hamburg GmbH)
  • ist mit rund 4.500 Fahrzeugen im Einsatz
  • befördert laut eigenen Angaben rund 2,6 Millionen Fahrgäste am Tag
  • Es gibt 10.184 Haltestellen im Verbundgebiet
  • 763 Linien werden betrieben

—————

Die U1 ist in diesem Zeitraum zwischen den Haltestellen Lattenkamp und Stephansplatz in beiden Richtungen gesperrt. Die U3 ist auf der Strecke zwischen Barmbek und Schlump betroffen.

+++ Hamburg: Sie erfüllen Menschen ihren letzten Wunsch – „Total schön“ +++

HVV in Hamburg: Hochbahn richtet Busverkehr ein

Die Hamburger Hochbahn richtet auf beiden Linien einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Fahrgäste sollten sich aber dennoch auf längere Fahrzeiten einstellen. Je nach Verkehrslage sollte man 20 Minuten extra einplanen.

—————

Mehr News zum HVV in Hamburg:

—————

Nach Angaben der Hochbahn seien die Arbeiten an den Gleisen notwendig, um den hohen Sicherheitsstandard des Hamburger U-Bahn-Netzes im HVV zu erhalten und die Qualität ihrer Infrastruktur zu verbessern.

Die Hochbahn empfiehlt seinen Fahrgästen, die Aushänge und Durchsagen vor Ort zu beachten und sich vor der Fahrt über die App oder auf der Homepage zu informieren. (kl)