Ina Müller: Aufnahmen aufgetaucht! DARAUF haben Fans lange gewartet

Das ist Ina Müller

Das ist Ina Müller

Beschreibung anzeigen

Diese Nachricht dürfte viele Fans von Ina Müller freuen!

Die Moderatorin hatte es bereits angekündigt (MOIN.DE berichtete), jetzt ist es soweit: Die Dreharbeiten zu „Inas Nacht“ haben am Donnerstag begonnen. Erste Bilder vom Set sind jetzt aufgetaucht. Sie zeigen eine gut gelaunte Ina Müller.

Ina Müller gut gelaunt am „Schellfischposten“

Ab dem 29. Juli soll die 17. Staffel der Kult-Sendung ausgestrahlt werden. Jeden Donnerstag um 23.30 Uhr können Fans dann Ina Müller und ihre Gäste im Ersten sehen.

+++ „Rote Rosen“: Schock für die Fans! Droht das Serien-Ende? Produzent packt aus +++

Gedreht wird natürlich wieder im Lokal „Zum Schellfischposten“ in Hamburg. Gegen 16.30 Uhr kam die 55-Jährige am Donnerstagnachmittag dort an. Im Sommerkleid und mit weißen Sneakers stieg sie aus einem Shuttlebus.

Ina Müller war bestens gelaunt und poste sogar für die anwesenden Fotografen. Am Abend soll die erste Folge der neuen Staffel gedreht werden.

---------------

Das ist Ina Müller:

  • Ina Müller wurde am 25. Juli 1965 in Köhlen (Landkreis Cuxhaven) geboren
  • Bekannt ist Ina Müller vor allem durch ihre Late-Night-Show „Inas Nacht“
  • Darüber hinaus ist Ina Müller als Sängerin, Musik-Kabarettistin und auch Buchautorin erfolgreich
  • Heute wohnt Ina Müller in einer schicken Wohnung in Hamburg-St.Georg
  • Seit mehreren Jahren ist Ina Müller mit dem 17 Jahre jüngeren Musiker Johannes Oerding liiert

---------------

Die Gäste von Ina Müller in Folge 1

In dieser begrüßt die Gastgeberin zunächst die Schriftstellerin und Literaturkritikerin Elke Heidenreich, die über das Thema Kleidung und Mode spricht.

Ebenfalls mit dabei sind die Autorin und Moderatorin Sophie Passmann und Sänger Ansa Sauermann. Für die Musik sorgt wie gewohnt die Hamburger Band UWE.

---------------

Mehr News zu Ina Müller und aus Hamburg:

---------------

Coronabedingt finden die Musikdarbietungen jedoch erneut unter freiem Himmel statt und das „Schellfischposten“ bleibt auf acht Zuschauer beschränkt. (mk)