Jan Fedder bildete mit IHM ein Traum-Duo – jetzt gibt es ehrliche Worte und die Kult-Serie im NDR wird eingestellt

Jan Fedder und ER waren ein echtes Dream-Team – jetzt gibt es ehrliche Worte und das Serien-Aus
Jan Fedder und ER waren ein echtes Dream-Team – jetzt gibt es ehrliche Worte und das Serien-Aus
Foto: IMAGO / Strussfoto

Jahrelang standen Jan Fedder und Peter Heinrich Brix' Seite an Seite. Gemeinsam drehten sie 92 Folgen der Kult-Serie „Neues aus Büttenwarder“ und brachten ganz Deutschland mit ihrem typischen norddeutschen Humor zum Lachen.

Nach dem Tod von Jan Fedder im Dezember 2019 stand Brix dann alleine vor der Kamera und spielte „Adsche“ ohne seinen Bauernfreund Kurt Brakelmann. Doch auch damit ist es bald vorbei.

Jan Fedder: Als er starb, wurde aus dem „Büttenwarder“-Duo ein Solo

„Neues aus Büttenwarder“ ist bereits 24 Jahre und 2.500 Sendeminuten alt. Die Kult-Serie spielt in dem fiktiven Dorf „Büttenwarder“. Mittelpunkt der Sendung sind die typisch norddeutschen Dorfbewohner, allen voran das Bauernduo Arthur „Adsche“ Tönnsen und Kurt Brakelmann. Nach Jan Fedders Tod starb in der Serie auch sein Charakter Kurt. Fort an musste „Adsche“ ohne seinen besten Freund auskommen.

+++ Hamburg: Immer wieder werden Menschen mies abgezockt – jetzt soll endlich etwas Entscheidendes passieren +++

-------------

„Neues aus Büttenwarder“:

  • „Neues aus Büttenwarder“ ist eine Fernsehserie des Norddeutschen Rundfunks von Norbert Eberlein.
  • Sie spielt in dem fiktiven Dorf Büttenwarder in Schleswig-Holstein.
  • Sie ist ein Ableger der NDR-Serie Heimatgeschichten.
  • Gedreht wird die Serie im Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein) und Umgebung.
  • Die erste Episode wurde am 26. Dezember 1997 gezeigt.

-------------

Nun verkündete der 66-Jährige am Montag seinen Rückzug aus der Serie. Es sei für ihn keine leichte Entscheidung gewesen, sagte er dem NDR gegenüber. „Aber auch schwere Entscheidungen müssen getroffen werden.“ Der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ verkündete er ehrlicherweise: „Ich denke, es gibt für alles eine Zeit – und irgendwann ist diese Zeit um.“

+++ Nena feierte auf Skandal-Party – jetzt wird es noch dreister +++

Jan Fedder: Fans werden diese Serie vermissen

Um ist damit auch die Zeit der Kult-Serie. Das kleine Dorf „Büttenwarder“ mit seinen norddeutschen Einwohnern wird es bald schon nicht mehr geben.

-----------------

Das war Jan Fedder:

  • Jan Fedder wurde am 14. Januar 1955 geboren.
  • Er wuchs in St. Pauli auf. Seine Eltern betrieben das Lokal „Zur Überseebrücke“, das direkt im Hamburger Hafen lag.
  • Schon mit 13 Jahren stand Jan Fedder zum ersten Mal vor der Kamera.
  • Immer wieder hat Jan Fedder norddeutsche Charaktere verkörpert. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Revierleiters Dirk Matthies im „Großstadtrevier“. Fast 30 Jahre lange war er Teil der Serie.
  • Im Jahr 2000 heiratete er seine Frau Marion.
  • Neben seiner Wohnung in Hamburg, die er bis zuletzt als „Junggesellenbude“ bezeichnete, besaß der Schauspieler auch ein Anwesen in Ecklak in Schleswig-Holstein.
  • 2012 wurde bei ihm die Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms festgestellt.
  • Fedder starb laut Witwe Marion am 30. Dezember 2019 „am plötzlichen Herztod“ in seiner Wohnung in Hamburg.

-----------------

+++ Hamburger SV: Ex-Kicker macht Fans schwere Vorwürfe – „Großes Problem beim HSV“ +++

Ohne die Hauptfigur „Adsche“ wolle man die Serie nicht weiterführen, heißt es vom NDR Porgrammdirektor. Er danke dem gesamten Team für all die Arbeit und Bricks für „sein wunderbares Schauspiel“.

-------------

Mehr aus Hamburg:

-------------

Vier Folgen von „Neues aus Büttenwarder“ gibt es noch. Die werden im Dezember im NDR Fernsehen und in der ARD-Mediathek gezeigt. Dann heißt es: Ein letztes Mal die Serie genießen und dabei ordentlich lachen! (fk)