„3nach9“: Ina Müller mit intimer Erinnerung – „Der schlimmste Moment in meinem Leben“

Ina Müller steht schon seit vielen Jahren auf der großen Bühne.
Ina Müller steht schon seit vielen Jahren auf der großen Bühne.
Foto: picture alliance / Jazzarchiv

Seit sie 30 ist, steht Ina Müller auf Bühnen und singt, tanzt, performt. Davor arbeitete sie als pharmazeutisch-technische Assistentin in verschiedenen Apotheken. Mittlerweile ist die Hamburgerin 55 Jahre alt. Und machte in der Talkshow „3nach9“ eine überraschende Aussage: Mit zunehmenden Alter nehme ihre Angst vor der Bühne zu.

Wie kann das sein? Mit 30 habe sie damals zunächst vor nichts Angst gehabt, so Ina Müller bei „3nach9“. Doch dann sei es zu viel geworden.

„3nach9“: Ina Müller hatte Panikattacken

Denn Ina Müller hatte, wie viele andere Menschen auch, mit ernsten Panikattacken zu kämpfen. Darüber redete sie in der Talkshow ganz offen.

+++ Hamburg: Eskalation auf St. Pauli! Massenschlägerei und Feuer auf der Reeperbahn +++

Mit der Zeit wären die Ängste immer mehr geworden, so die Hamburgerin. Es sei irgendwann zu viel gewesen mit den Auftritten, sie habe nicht auf ihren Körper gehört. „Zu wenig Schlaf, zu viel Stress, dann kommen Panikattacken“.

Die würden sich bei ihr darin äußern, dass der „ganze Körper fliegt“, sie Todesangst habe, kurzatmig werde und zittere. „Man möchte vor allem flüchten“ – sogar vor dem Leben.“

+++ Ina Müller: Was sie in Belgien erlebt, versetzt ihr einen gewaltigen Schock! „Damit kannst du Menschen fertig machen“ +++

„3nach9“: Ina Müller über Blackout in ihrer Kindheit

Erst hatte sie die Attacken nachts im Hotel oder im Zug, dann ging es aber auch auf der Bühne los. Das Ganze sei über Jahre gegangen, dann habe sie eine Verhaltenstherapie gemacht. Tabletten wollte Ina Müller nicht nehmen. Auch alternative Heilmethoden hätten ihr gutgetan.

------------

Mehr News aus dem Norden:

Aida: Neustart in Deutschland! Die Lage an Bord zeigt ein eindeutiges Bild

Camping-Fans setzten alles auf eine Karte – sie wagten einen mutigen Schritt

Meer: Urlaubsorte befürchten Ansturm – doch DAMIT hätte wohl niemand gerechnet

------------

Die 55-Jährige hat auch eine Vermutung, was in ihrer Kindheit ein Auslöser für die Attacken gewesen sein könnte: Bei einem Richtfest habe sie einst ein Gedicht vor vielen Menschen aufsagen müssen und dann vor Nervosität einen Blackout bekommen und alles vergessen.

+++ Hamburger SV: Hammer! ER wird laut Medienbericht neuer HSV-Coach +++

„Es kam nichts. Das war sehr sehr unangenehm. Ich möchte fast sagen, der schlimmste Moment in meinem Leben.“ Warum Ina Müller an anderer Stelle in der Show sogar die Tränen in die Augen schossen, kannst du >>> hier lesen. (rg)