Aida-Fans macht dieser Anblick traurig – „Mit ihr fing alles an“

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Für so einige Anhänger der Aida-Flotte war es eine bittere Nachricht. Möglicherweise kann man es vergleichen mit einem Fußballverein, der einen alten, treuen und liebgewonnen Spieler an einen anderen Verein abgibt.

Im Juni vermeldete die Reederei, dass die „Aida Cara“ nach 25 Jahren Dienstzeit an einen neuen Eigentümer übergeben wird. Jetzt hat ein Fan das ausrangierte Kreuzfahrtschiff unter einer neuen Flagge entdeckt.

Aida: Trauer bei Kreuzfahrt-Fans

Die „Aida Cara“ ist aktuell nämlich am Old City Harbor von Tallinn, der Hauptstadt von Estland vor Anker. Auf einem Foto ist zudem die Panama-Flagge zu sehen, unter der das Kreuzfahrtschiff jetzt fährt. Laut „Schiffe und Kreuzfahrten“ soll es für die „Cara“ bald nach Asien gehen.

+++ „Mein Schiff“: Crew-Mitglied bietet besonderen Service an – Gäste lieben den Mann +++

Schon bei der Ankündigung, dass das Schiff verkauft wird, reagierten viele Fans bestürzt. Der Anblick des Aida-Bildes, das auf Facebook geteilt wurde, stimmte sie erneut traurig.

„1998 zum ersten Mal mit ihr gefahren und jetzt geht sie dahin. So schade“, schreibt ein Mann unter dem Beitrag. Ein anderer Kreuzfahrt-Fan kommentiert: „Mit ihr fing 2007 alles an.“

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere

---------------

Aida-Fans vermissen die „Cara“

Die Reederei widmet sich derzeit neuen Schiffen. So wolle Aida mit der Indienststellung der „Aida Cosma“ „einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur emissionsneutralen Kreuzfahrt“ erreichen. Das neue Schiff wird mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben.

Die „Aida Cara“, als vergleichsweise altes und kleines Schiff, flog deshalb aus der Aida-Flotte.

---------------

Mehr News zu Aida und Kreuzfahrten:

---------------

Die Reaktionen zeigen in den Sozialen Netzen zeigen, wie beliebt die „Aida Cara“ nach 25 Jahren Dienstzeit bei den vielen Kreuzfahrtfans ist. Viele verbinden mit ihr die ersten Reisen auf hoher See. (oa)