Aida: Schiffstester geht an Bord und kann es kaum glauben! „Nie erlebt“

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Die „Aida Cosma“ ist noch nicht lange mit Passagieren auf See. Das neue Flaggschiff der Reederei ist nicht nur der neueste, sondern auch der größte Dampfer der Flotte. Klar, dass die Schiffstester den Giganten aktuell ganz genau unter die Lupe nehmen.

Matthias Morr, bekannter Youtuber und Kreuzfahrer aus Leidenschaft, machte sich nun zu einem ausgiebigen Rundgang an Bord der „Aida Cosma“ auf. Dort hatte er eine irre Erfahrung, die den gewieften Tester vor einige Herausforderungen stellte.

Aida: Rundgang mit Hindernissen

Ganze zwei Stunden sammelte Morr Eindrücke von Bord – doch schon zu Beginn seiner Schiffstour musste er plötzlich die Flucht ergreifen.

Aktuell liegt die „Aida Cosma“ vor Lissabon. Bei strahlendem Sonnenschein startet Matthias Morr seinen Rundgang auf dem menschenleeren Pooldeck.

Den sonnigen Tag in der Hauptstadt von Portugal habe der Youtuber bewusst gewählt, denn so seien wohl nur wenige Passagiere an Bord, erzählt er. Ganz so leer ist es aber dann noch nicht auf dem Sonnendeck – zwei Kinder planschen ausgelassen im klaren Wasser.

+++ Aida-Mitarbeiter geht an Land und ist völlig aufgelöst – „Der alles in den Schatten stellt“ +++

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2022) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Holpriger Start an Bord der Aida

Als sie Matthias Morr mit der Kamera entdecken, wird das Planschen zur Nebensache. „Ich will auf dem Video sein!“, schreit eines der Kinder, als der Schiffstester gerade den FKK-Bereich zeigen will. Danach soll der Pool präsentiert werden, doch da sind schließlich die Kinder – und die werden immer aufdringlicher.

Morr will in den FKK-Bereich flüchten, doch in den von Milchglasscheiben abgetrennten Bereich kann er nicht gehen, schließlich könnten dort Nackte auf ihn warten, und die wollen im Gegensatz zu den Kindern von seiner Kamera sicherlich überhaupt nichts wissen.

Youtube

„Nehmen sie mich auf!“ ruft ein Kind laut neben der Kamera, Morr muss sich zwischen Pool und FKK-Bereich durchschlängeln. Nebenbei versucht er, die Kinder sanft loszuwerden und erklärt, dass ohne elterliche Unterschrift ein Auftritt in seinem Video nun mal nicht möglich sei, er würde ja gerne, aber.

Die Kinder interessieren die Dokumente erwartungsgemäß nicht, sie wollen ihren Auftritt. In seiner Not filmt Morr eine silberne Matrosen-Skulptur – die kann sich schließlich nicht wehren und weder Nackte noch Kinder kommen ihm unerlaubt vor die Linse.

Aida: Die Kinder geben nicht auf

Das Flehen der Kinder wird lauter, Morr lacht und versucht, dann doch noch, den Pool zu zeigen. Das klappt auch kurz, doch die Badegäste springen wild vor der Kamera umher. Nachdem beide nun doch zu sehen waren, glaubt Morr, endlich Ruhe zu haben.

Die Kinder aber haben noch mehr Fragen, und sie wollen bei waghalsigen Poolsprüngen gefilmt werden. Morr rettet sich an die Pool-Bar – endlich kann es weitergehen! Doch der Nachwuchs lässt nicht locker. Die Rettung: Andere Erwachsene, und die dürfen auch gefilmt werden! Mit einem Gratis-Wasser in der Hand stellt sich Morr zu einigen Bar-Besuchern und erzählt von seinem Erlebnis.

Beeindruckend: Während der gesamten Tour auf Deck 18 versucht der erfahrene Filmer stoisch, seinen Rundgang fortzusetzen und streut weiter Fakten über das Gesehene ein. Ein letztes Mal springt einer der Störenfriede vor die Kamera und „crasht“ das Video, wie der bedrängte Schiffstester es nennt.

+++ Camping: Mann hat Panne und ist entsetzt, was danach passiert – „Mehrfach Schläge angedroht“ +++

Aida: Der Schiffstester ist beeindruckt

Auch hier hat Matthias Morr noch einen lockeren Spruch übrig und sucht zusammen mit seinem Wasserglas endgültig das Weite. „Meine Güte, meine Nerven“, lacht er und setzt nach: „So etwas habe ich noch nie erlebt“.

Erste Zuschauer zeigen sich auf Youtube beeindruckt von der Gelassenheit des Schiffstesters. Zahlreiche Kommentare zollen dem Mann mit der Kamera höchsten Respekt. Eine Mutter ist sich sogar sicher, sie an seiner Stelle hätte die Tour abgebrochen und die Kinder „zusammengefaltet“.

---------------

Mehr News von Aida und Co.:

---------------

„Souverän gelöst“ schreibt ein Kreuzfahrt-Liebhaber, andere berichten, sie selbst wären in keinem Fall so ruhig geblieben, wie der Schiffstester an Bord der „Aida Cosma“. Einen echten Kreuzfahrer können eben auch unvorhergesehene Ereignisse nicht erschüttern. (wip)