Aida: Kundin hat schon vor Abreise keine Lust mehr – „Ich bin sauer“

Aida-Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer – bei ruhiger See
Aida-Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer – bei ruhiger See
Foto: imago images

Eigentlich läuft es wieder mit den Kreuzfahrten bei der Aida. Erst vor Kurzem hat die Reederei sogar die lang erwartete „Aida Cosma“ der Öffentlichkeit präsentiert. Bei manchen Kreuzfahrtfans ist von Begeisterung darüber jedoch nichts zu spüren (MOIN.DE berichtete).

Was aber für noch mehr Frust bei Aida-Reisenden sorgt, ist der Kundenservice. Der kostet vielen Urlaubern nämlich gerne mal die letzten Nerven.

Aida-Kundin stinksauer

So geht es auch einer Frau, die sich auf der Facebook-Seite des Kreuzfahrt-Unternehmens beschwert. „So langsam bin ich echt sauer“, schreibt sie. Sie habe die vergangenen zehn Tage mindestens 30 Mal bei der Reederei angerufen.

+++ Steffen Henssler fällt bei „Grill den Henssler“ aus – ausgerechnet ER soll einspringen +++

„Mehrere Stunden habe ich dafür geopfert“, berichtet sie. „Warteschleifen von 35 Minuten bis 65 Minuten, alles dabei.“ Was sie besonders ärgert: Als sie die Reise gebucht habe, ging alles sehr schnell. Nun, wo einige Fragen aufgekommen sind, sei niemand mehr erreichbar.

Inzwischen hat sie die Nase gestrichen voll. „Ich habe schon jetzt keine Lust mehr auf diese Reise“, wütet die Frau. Prompt antwortet Aida auf den Beitrag. „Das Anfragenvolumen ist sehr hoch“, erklärt das Unternehmen.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge
  • Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere

---------------

Daher sollen die langen Wartezeiten kommen. Die Kundin solle sich per Privatnachricht an Aida wenden. „Nicht nur Aida, das ist momentan bei vielen Reiseveranstaltern so“, kommentiert eine andere Urlauberin. Erst kürzlich berichteten wir >>> hier über einen weiteren Urlauber, dem der Kragen platzte.

Nicht nur Frust bei Aida-Fans

In Zeiten von Corona, wo sich Einreisebestimmungen stetig ändern, herrscht eben große Unsicherheit und Reisewillige haben viele Fragen. Das sieht auch die frustrierte Frau ein.

------------------

Mehr News zu Aida und Kreuzfahrten:

------------------

Dass die Mitarbeiter sich dem Ärger der Kunden stellen müssen, bedauert sie. „Aber an wen soll man sich denn sonst wenden?“, fragt sie sich. Immerhin macht es den Anschein, dass sich die Reederei nun um ihr Problem kümmern wird.

Hoffentlich stellt sich die Lust auf die Kreuzfahrt dann wieder ein!

+++ Bremen: Hochzeitgäste fahren hupend über die Autobahn – das hätten sie lieber sein gelassen +++

Übrigens: Ein beliebtes Reiseziel von Aida-Fans verbot jetzt große Kreuzfahrtschiffe in seinen Häfen. >>> Hier mehr dazu. (lh)