Aida: Mitten auf dem Meer war plötzlich DAS zu sehen – ein Mann machte sofort ein Foto

Um finstere Aussichten auf einem Aida-Schiff geht es in dieser Geschichte
Um finstere Aussichten auf einem Aida-Schiff geht es in dieser Geschichte
Foto: IMAGO / Winfried Rothermel IMAGO / Westend61

Kreuzfahrten auf Schiffen von Aida (und natürlich auch mit anderen Unternehmen) stellt man sich wohl eher idyllisch vor. Viel Sonne, klares Wasser und ein idealerweise wolkenfreier Himmel.

Bei der Reise eines Mannes war aber das genaue Gegenteil der Fall. Als er mit Aida unterwegs war, bot sich ihm ein schauriges Spektakel, was auf einige ziemlich respekteinflößend wirkte

Aida: Finstere Aussichten für Kreuzfahrt-Urlauber

Auf Facebook teilte der Urlauber Fotos seiner Reise. Zu sehen ist alles andere als ein klarer Himmel. Eine düstere, bedrohliche Wolkenfront lauert über dem dunklen Meer. Der Horizont ist finster.

+++ Sylt: Skandal auf der Insel! Erst jetzt wird bekannt, was hier schon vor über einem Jahr passierte +++

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Der Mann war im Mittelmeer unterwegs, als auf dem Weg von Kroatien nach Venedig diese Wolken plötzlich auftauchten. Anstatt sich vor möglichem Regen oder Sturm in Sicherheit zu bringen, schoss er Fotos von dem Spektakel.

+++ Aida und „Mein Schiff“: Diskussion über Trinkgeld an Bord! Aber die Sache ist ganz eindeutig geregelt +++

Bei der Wolkenfront handelte es sich vermutlich um eine sogenannte Böenwalze, auch „Shelfcloud“ genannt. Die walzenförmige Wolke tritt laut „Deutschem Wetterdienst“ oft in Verbindung mit einem Gewitter auf.

---------------

Die Deutschen lieben Kreuzfahrt-Urlaub:

  • Insgesamt unternahmen im Jahr 2018 rund 2,73 Millionen deutsche Passagiere eine Kreuzfahrt. Der Großteil davon entschied sich für eine Hochseekreuzfahrt, vor allem mit Aida und Tui („Mein Schiff“).
  • Am beliebtesten sind Kreuzfahrten mit weitem Abstand bei US-Amerikanern, gefolgt von Chinesen – dann folgen die Deutschen.
  • Über 30 Prozent der weltweiten Kreuzfahrtschiffe werden in der Karibik eingesetzt, damit ist sie vor dem Mittelmeer das beliebteste Fahrtgebiet.
  • Die beliebtesten Fahrtgebiete unter den deutschen Kreuzfahrern sind Nordeuropa und das westliche Mittelmeer.
  • Der Begriff hat seinen Ursprung in dem niederländischen Wort „kruiser“ aus dem 17. Jahrhundert, der ein kreuzendes (im Sinne von hin und her fahrend) Schiff bezeichnete.
  • Dank des Kreuzfahrt-Booms der vergangenen Jahre ist Deutschland heute ein Werftenstandort von weltweitem Rang.
  • In der öffentlichen Wahrnehmung werden aber immer auch die hohen Belastungen für Mensch und Umwelt durch Kreuzfahrtschiffe betrachtet.

---------------

Unter dem Facebook Beitrag kommentieren manche Menschen begeistert. „Das sieht voll schön aus“, schreibt eine Frau fasziniert. Jemand anderes freut sich über die „schöne Shelfcloud“.

+++ „Mein Schiff“: Krasse Aufnahmen! So etwas kann nur passieren, wenn man auf Kreuzfahrt ist +++

Viele andere merken aber auch an, dass sie es bei solch einem Wetterschauspiel mit der Angst zu tun bekommen würden. „Der Moment, wo die Hose voll wäre“, kommentiert eine Frau. „Unheimlich“ ist auch des Öfteren zu lesen.

Aida: Spektakel verängstigt

Das ist kein Wunder. Auf hoher See von so einer Wolkenfront überrascht zu werden, erfreut nicht jeden. Das Schiff kann man schließlich nicht einfach so verlassen. Und so ein finsterer Himmel kann schon recht bedrohlich wirken, ganz zu schweigen von einem Gewitter!

---------------

Mehr News zur Aida und zu anderen Kreuzfahrten:

---------------

Umso besser, dass der Urlauber direkt ein Foto machte. So können andere auch aus sicherer Entfernung an dem Wetterspektakel teilhaben. (fk)